Karriere-Booster „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“

Ex-GZSZ-Stars: Das machen Jeanette Biedermann, Susan Sideropoulos und Co. heute

Seit fast 30 Jahren flimmert „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ über die heimischen Bildschirme. Seitdem hat sich bei den ehemaligen Stars der Serie einiges getan.
Seit fast 30 Jahren flimmert „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ über die heimischen Bildschirme. Seitdem hat sich bei den ehemaligen Stars der Serie einiges getan.

03. Dezember 2021 - 8:03 Uhr

Mit GZSZ begann für viele eine erfolgreiche Karriere

Seit 1992 unterhält RTL mit "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" ein Millionenpublikum. Die Zuschauer mussten sich seitdem von vielen geliebten GZSZ-Schauspielern verabschieden. Manche Stars führten ihre Schauspielkarriere erfolgreich fort, andere entschieden sich für einen völlig neuen Weg. Wir haben einige der ehemaligen GZSZ-Stars unter die Lupe genommen und geschaut, was sie heute so treiben.

Für alle Fans von "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" haben wir das Richtige: Auf RTL+ gibt es nämlich nicht nur die vergangenen Staffeln von GZSZ, sondern auch die neueste Folge immer bis zu sieben Tage vor TV-Ausstrahlung.

Jeanette Biedermann alias Marie Balzer

Jeanette Biedermann (41) spielte von 1999 bis 2004 die Rolle der Marie Balzer. Bereits vor GZSZ hatte sie als Sängerin eine gewisse Bekanntheit. 1999 belegte sie den vierten Platz bei der deutschen Vorentscheidung des "Eurovision Song Contest" mit dem Song "Das tut unheimlich weh".

Nach ihrer Rolle bei GZSZ konzentrierte sich Jeanette Biedermann auf ihre Musikkarriere – und das ziemlich erfolgreich. Danach wurde es still um die Sängerin und Schauspielerin. 2019 veröffentlichte sie das Album DNA, das auf Platz 8 der deutschen Charts landete. Die Schauspielerei gab die Sängerin jedoch nicht ganz auf. In verschiedenen Filmproduktionen spielt sie Nebenrollen und ist auch in Unterhaltungsshows ein gern gesehener Gast, so etwa 2019 in "Sing meinen Song - Das Tauschkonzert".

Jeanette Biedermann konzentrierte sich nach GZSZ auf ihre Musikkarriere.
Jeanette Biedermann konzentrierte sich nach GZSZ auf ihre Musikkarriere.
© imago images/K.Piles, (c) Kurt Piles / Imago / Wien via www.imago-images.de, www.imago-images.de

Maike von Bremen alias Sandra Ergün

Maike von Bremen (40) stand als Sandra Ergün (geborene Lemke) von 2002 bis 2008 für GZSZ vor der Kamera. An das Entführungsdrama rund um ihre Beziehung mit Mark Hansen und seinem schizophrenen Zwillingsbruder Viktor Hansen dürften sich viele GZSZ-Fans wohl noch erinnern.

Auch nach GZSZ war sie als Schauspielerin tätig. Im April 2019 musste sie ihre Schauspielkarriere jedoch beenden. Der Grund: Maike leidet an einer chronischen Entzündung ihrer Augenlider. Dies sei nicht nur schmerzhaft, sondern mache es auch unmöglich geschminkt zu werden.

Doch der Ex-GZSZ-Star hat sich ein zweites Standbein aufgebaut. Seit 2013 ist Maike von Bremen laut "Bunte" staatlich anerkannte Hypnose-Therapeutin. Diesen Beruf übe sie allerdings nicht in Deutschland, sondern auf Mallorca aus. Außerdem war sie in den letzten Jahren in kleineren Rollen zu sehen – so zum Beispiel als Frau Preuss in "Notruf Hafenkante" (2019).

RTL NEWS empfiehlt

Anzeigen:
Maike von Bremen hatte ihren Durchbruch mit GZSZ und war in den letzten Jahren in kleineren Rollen zu sehen.
Maike von Bremen hatte ihren Durchbruch mit GZSZ und war in den letzten Jahren in kleineren Rollen zu sehen.
© imago images / Agentur Baganz, via www.imago-images.de, www.imago-images.de

Nina Bott alias Cora Hinze

Als Cora Hinze verzauberte Nina Bott die GZSZ-Zuschauer von 1997 bis 2005. Danach war sie in der Serie "Alles was zählt" von 2008 bis 2010 als Celine Laffort zu sehen (auf RTL+ verfügbar). Ab 2016 moderierte sie "Prominent" bei VOX. Im Herbst 2019 verkündete sie überraschend das Aus bei dem Boulevard-Magazin. Privat widmet sich der ehemalige GZSZ-Star voll und ganz ihrer Familie: Die 43-Jährige ist zum vierten Mal Mutter geworden.

Nina Bott spielte bei GZSZ 8 Jahre lang die Rolle der Cora Hinze und ist mittlerweile stolze 4-fach-Mama.
Nina Bott spielte bei GZSZ 8 Jahre lang die Rolle der Cora Hinze und ist mittlerweile stolze 4-fach-Mama.
© VOX / Stefan Neumann

Yvonne Catterfeld alias Julia Blum

Yvonne Catterfeld (41) spielte ab dem 20. September 2001 bei GZSZ die Rolle der Schülerin Julia Blum. Bekannt war ihre Rolle Julia für das Liebes-Wirrwarr mit Nico Weimershaus (gespielt von Raphaël Vogt) und für ihre große Liebe zur Musik. So wurde auch Yvonnes GZSZ-Abschied im Februar 2005 musikalisch untermalt: Yvonnes Rolle Julia zog für eine professionelle Gesangsausbildung nach London.

Nach ihrem Serien-Ausstieg konzentrierte sich Yvonne Catterfeld – ähnlich wie Jeanette Biedermann – wieder voll und ganz auf die Musik. 2005 brachte sie ihr Album "Unterwegs" heraus. Weitere Charterfolge sollten folgen. Doch auch die Schauspielerei ließ sie nicht ganz hinter sich. So spielte sie 2009 im RTL-Eventmovie "Vulkan" und später sogar in Kinofilmen wie "Keinohrhasen" oder "Zweiohrküken" mit. 2015 verschlug es Yvonne dann zu VOX, wo sie Teil von "Sing meinen Song - Das Tauschkonzert" wurde.

Auch privat hat sie ihr Glück gefunden. Yvonne Catterfeld ist mit "Stromberg"-Star Oliver Wnuk (45) zusammen. Die beiden haben einen gemeinsamen Sohn.

Yvonne Catterfeld und Oliver Wnuk sind seit vielen Jahren ein glückliches Paar.
Yvonne Catterfeld und Oliver Wnuk sind seit vielen Jahren ein glückliches Paar.
© AEDT/WENN.com, SKA/HSS

Raphaël Vogt alias Nico Weimershaus

Schauspieler Raphaël Vogt (45) ist dem eingefleischten GZSZ-Fan wohl noch bis heute im Kopf geblieben. Von 1996 bis 2005 war er dort als Nico Weimershaus zu sehen. Nach über 2000 Folgen verließ er die Serie gemeinsam mit seiner großen Liebe Julia Blum (gespielt von Yvonne Catterfeld). Beide Serienrollen zog es nach London, um dort gemeinsam glücklich zu werden. Nach seiner GZSZ-Zeit übernahm Raphaël im Jahr 2006 die Hauptrolle in der SAT.1-Serie "Schmetterlinge im Bauch". 2014 war er in einer Gastrolle bei "Alles was zählt" zu sehen (auf RTL+ verfügbar). Seitdem spielt der Ex-GZSZ-Star immer mal wieder Gastrollen in diversen TV-Serien, wie beispielsweise zuletzt in "SOKO Wismar" (2020). Seit 2017 ist Raphaël mit Kati Bork zusammen. Die beiden haben eine kleine Tochter.

In rund 2000 Folgen von GZSZ spielte Raphaël Vogt die Rolle des Nico Weimershaus.
In rund 2000 Folgen von GZSZ spielte Raphaël Vogt die Rolle des Nico Weimershaus.
© Hanna Boussouar

Susan Sideropoulos alias Verena Koch

Seit 2001 gehörte Susan Sideropoulos (41) als Verena Koch zu den Lieblingen der GZSZ-Fans. 2011 starb sie bei einem Autounfall den tragischen Serientod. Nach ihrem Ausstieg bei GZSZ verabschiedete sich die Schauspielerin vorerst in die Babypause. Mit ihrem Ehemann Jakob Shtizberg hat Susan mittlerweile zwei Kinder.

Ihre Schauspielkarriere ging auch nach GZSZ weiter. So spielte sie die Hauptrolle in der Serie "Mila" und war zuletzt in der RTL-Serie "Schwester, Schwester – Hier liegen Sie richtig!" zu sehen (auf RTL+ verfügbar). Außerdem arbeitet Susan als Moderatorin für das Weiterbildungs-Start-up "Gedanken Tanken" und unterstützt als Motivationstrainerin andere Menschen bei der Selbstverwirklichung.

Nach GZSZ ging die Karriere von Susan Sideropoulos weiter.
Nach GZSZ ging die Karriere von Susan Sideropoulos weiter.
© AEDT/WENN.com, SKA/HSS

Oliver Petszokat alias Ricky Marquart

Von 1998 bis 1999 mischte Oliver Petszokat (42) – besser bekannt als Oli.P – GZSZ auf. Dort spielte er die Rolle des Ricky Marquart, der eine ziemlich turbulente Beziehung mit Nataly führte. Für die Ewigkeit sollte das allerdings nicht sein. Statt großer Hochzeit trennten sich die beiden. Die Serienrolle Ricky verließ Berlin und zog nach Stuttgart. Somit kehrte auch Oli.P "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" den Rücken. Doch der TV-Welt blieb Oliver erhalten. Immer wieder konnte man Oli.P als Moderator bewundern. Auch musikalisch ließ er von sich hören. Auf seinen Durchbruch aus dem Jahr 1998 – eine Coverversion des Grönemeyer-Klassikers "Flugzeuge im Bauch" – folgten weitere Alben. Sein neuestes Werk kam 2019 auf den Markt und heißt "Alles Gute!".

2020 kehrt der Ex-GZSZ-Star auf die RTL-Serien-Bildschirme zurück. In der zweiten Staffel der Medical-Serie "Nachtschwestern" spielt er Jonas (beide Staffeln auf RTL+ verfügbar). Seit über 12 Jahren ist Oli.P mit Pauline Petszokat, die am Hirn operiert werden musste, zusammen. Sohn Ilias (22) stammt aus Oli.Ps erster Ehe mit Schauspiel-Kollegin Tatiani Katrantzi (47).

Oliver Petszokat spielte von 1998 bis 1999 bei GZSZ mit.
Oliver Petszokat spielte von 1998 bis 1999 bei GZSZ mit.
© picture alliance / Geisler-Fotop, Uli Glockmann/Geisler-Fotopress, Uwe Geisler

Frank-Thomas Mende alias Clemens Richter

Frank-Thomas Mende (72) verließ nach 18 Jahren "Gute Zeiten, schlechte Zeiten". Als echtes Urgestein in der Rolle des Clemens Richter war er seit der ersten Folge als GZSZ-Schauspieler dabei. 2010 stieg er ohne viel Drama aus, als er mit seiner Serien-Ehefrau Elisabeth Meinhart zu seinem Sohn Tim und Enkel Felix nach Kanada auswanderte. Zur Beerdigung von Verena Koch kehrte er kurz zurück.

Frank-Thomas Mende ist nach GZSZ als Theaterschauspieler und Übersetzer erfolgreich. Er übersetzte bislang rund 86 Theaterstücke aus dem anglo-amerikanischen Bereich.

Frank-Thomas Mende spielte bei GZSZ 18 Jahre lang die Rolle des Clemens Richter.
Frank-Thomas Mende spielte bei GZSZ 18 Jahre lang die Rolle des Clemens Richter.

Hans Christiani alias A.R. Daniel

Hans Christiani (70) spielte bei GZSZ 17 Jahre lang die Rolle des A.R. Daniel und war – ähnlich wie Frank-Thomas Mende – seit dem Beginn der Erfolgsserie dabei. Neben GZSZ war der Schauspieler zeitweise in der Serie "Hinter Gittern - der Frauenknast" (alle Staffeln auf RTL+ verfügbar) zu sehen. Danach kehrte Hans Christiani der Öffentlichkeit jedoch vollständig den Rücken.

Hans Christiani (rechts) an der Seite von Frank-Thomas Mende (links).
Hans Christiani (rechts) an der Seite von Frank-Thomas Mende (links).

Senta-Sofia Delliponti alias Tanja Seefeld

Von 2010 bis 2013 war Schauspielerin Senta-Sofia Delliponti (31) in ihrer Rolle als Tanja Seefeld bei GZSZ zu sehen. Dabei mischte sie den GZSZ-Kiez so richtig auf und hielt nicht nur ihre Familie, sondern auch ihre Freunde ordentlich auf Trab. Da sich zuletzt alle Freunde von ihr abgewandt hatten und auch die Job-Situation in Berlin nicht wirklich rosig aussah, verließ sie den Kolle-Kietz. Nachdem sie Schwester Lilly (gespielt von Iris Mareike Steen) einen Abschiedsbrief geschrieben hatte, machte sich Tanja für einen Neustart nach Australien auf. Am 11. August kehrte Senta-Sofia noch mal in ihrer Rolle als Tanja Seefeld zu GZSZ zurück.

Im wahren Leben konzentrierte sich Senta-Sofia nach ihrem Serien-Ausstieg auf ihre Gesangskarriere und ist seit 2014 unter dem Namen "Oonagh" erfolgreich unterwegs. Die 31-Jährige wurde sogar schon mit einem "Echo" ausgezeichnet.

Von 2010 bis 2013 spielte Senta-Sofia Delliponti bei GZSZ die Rolle der Tanja Seefeld.
Von 2010 bis 2013 spielte Senta-Sofia Delliponti bei GZSZ die Rolle der Tanja Seefeld.
© imago/STAR-MEDIA, STAR-MEDIA, imago stock&people

GZSZ, „Alles was zählt“ und Co. auf RTL+ streamen

Fans von "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" kommen hier garantiert nicht zu kurz: Auf RTL+ gibt es nämlich nicht nur die vergangenen Staffeln von GZSZ, sondern auch die neueste Folge immer bis zu sieben Tage vor TV-Ausstrahlung.

Neben GZSZ stehen auch "Alles was zählt", "Sunny – Wer bist Du wirklich?" und viele weitere spannende Serien auf RTL+ zum Abruf bereit. Einfach mal vorbeischauen!