Emotionaler Post im Netz

Ex-GZSZ-Star Maike von Bremen spricht in diesem Post über ihre Lebenskrise

Maike von Bremen ist eine echte Powerfrau - derzeit steckt sie aber in einer kleinen Lebenskrise.
Maike von Bremen ist eine echte Powerfrau - derzeit steckt sie aber in einer kleinen Lebenskrise.
© Getty Images, Sean Gallup

21. Oktober 2019 - 12:44 Uhr

Maike von Bremen steht zwischen den Stühlen

TV-Stars leben in Saus und Braus und in einer perfekten, unbekümmerten Welt? - Dass das nicht immer so sein muss, hat Ex-GZSZ-Star Maike von Bremen (38) jetzt auf ihrem Instagram-Account offenbart. In einem emotionalen Posting spricht die Schauspielerin jetzt von ihrer aktuellen Lebenskrise. Ein Teil davon: Sie befindet sich in "Zwischen-Asyl".

"Das Fundament muss neu gelegt werden"

"Die alte Wohnung ist ein freistehendes Museum, freigegeben zur Besichtigung, die neue Wohnung noch nicht bezugsbereit - im Grunde das perfekte Sinnbild für meine gesamte Lebenssituation", schreibt Maike jetzt in einem langen Beitrag auf ihrem Instagram-Account. Das Problem an ihrer derzeitigen Situation: Sie steht komplett zwischen den Stühlen, nicht nur wohnungstechnisch, sondern auch sinnbildlich.

Während sie zum Übergang in einem "Zwischen-Asyl" untergekommen ist, scheint sie ihr ganzes Leben und ihr Sein zu hinterfragen und mit Hochdruck auf einen Neuanfang hinzuarbeiten: "Wie genau das jetzige Ich aussieht, lässt sich schwer benennen, es hält Winterschlaf, das Fundament muss neu gelegt werden. Es braucht einen neuen Anstrich und diverse Stellstrauben müssen nachgezogen werden." Ein nahbarer und ehrlicher Post, der allen Maike-Fans mächtig nah gehen dürfte.

Fans sind auf ihrer Seite

Unter dem Bild, das sie in ihrer Übergangs-Lösung zeigt, lassen auch Fans ihren Gefühlen freien Lauf und versuchen, dem TV-Star Kraft zu spenden: "Du schaffst das", "Du bist eine starke tolle Frau und du wirst deinen Weg finden" und "Eine Frau mit ihrer benebelten Ausstrahlung und hinreißenden Anmut verleiht dem kargsten Tag ungeahnte Schönheit" lauten nur drei der etlichen aufbauenden Kommentare.