RTL News>Stars>

Ex-GZSZ-Star Isabell Horn hat gelernt, die Narbe ihres Not-Kaiserschnitts zu lieben

Intimes Foto der Schauspielerin

Ex-GZSZ-Star Isabell Horn hat gelernt, die Narbe ihres Not-Kaiserschnitts zu lieben

Isabell Horn ist zweifache Mama.
Isabell Horn ist zweifache Mama.
www.imago-images.de, imago images/Photopress Müller, Ralf Müller via www.imago-images.de

Isabell Horns ganz persönliche „Auszeichnung“

Seit dem 18. Juli 2019 ist Schauspielerin Isabell Horn zweifache Mama. Ihre Kinder Ella (3) und Fritz (1) halten sie täglich auf Trab und sind ohne Frage ALLES für den Ex-GZSZ-Star. Die Geburten ihrer Babys haben auch Spuren an Isabell hinterlassen, die heute noch sichtbar sind. In ihrem neuesten Instagram-Post spricht die 36-Jährige ganz offen über ihre Kaiserschnitt-Narbe, die sie erst „fürchterlich“ fand, aber mittlerweile als „Auszeichnung“ sieht.

Sie trägt ihre Narbe auch im Herzen

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt der externen Plattforminstagram, der den Artikel ergänzt. Sie können sich den Inhalt einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden. Weitere Einstellungenkönnen Sie imPrivacy Centervornehmen.

Zwei Kaiserschnitte

Als Isabell Horn das erste Mal schwanger war, ging sie fest davon aus, natürlich zu entbinden. Doch leider kam alles anders. Die Herztöne ihrer Tochter wurden schwach und ein Notkaiserschnitt war unumgänglich. „Ich machte mir Selbstvorwürfe und fragte mich, ob ich überhaupt eine gute Mutter war, wenn ich noch nicht mal gebären konnte“, blickt die 36-Jährige jetzt auf Instagram zurück. Neben psychischen Problemen hatte Isabell nach der Geburt auch körperliche Probleme: „Die Narbe tat weh und verheilte schlecht.“

Auch ihre zweite Geburt 2019 war ein Kaiserschnitt – diesmal aber geplant. „Ich habe eine herzförmige Gebärmutter, weswegen der kleine Mann sich nicht drehen konnte“, erklärt Isabell Horn. Doch dieses Mal konnte sie sich mental auf den Eingriff vorbereiten, ihre Einstellung zum Kaiserschnitt war eine völlig andere. „Sogar die Narbe verheilte dieses Mal besser“, erinnert sich die Schauspielerin und fragt sich nun: „Nur, weil ich wusste, was auf mich zukommt?“

Anzeige:

Empfehlungen unserer Partner

Dankbar für ihre Narbe

Mit genug Abstand zu ihren Kaiserschnitten kann Isabell nun sagen: „Ich habe meinen Frieden damit geschlossen.“ Auf dem Foto, welches sie in Unterwäsche zeigt, ist die Narbe auf ihrem Unterleib gut zu erkennen. Und darauf ist sie mittlerweile sogar stolz: „Am Anfang fand ich meine Narbe fürchterlich – heute trage ich sie wie eine Auszeichnung. Sie erinnert mich an den Schmerz, die Freude und meine unendliche Dankbarkeit, dass unsere Mäuse gesund auf die Welt gekommen sind.“ Sie hat den Teil ihres Körpers lieben gelernt.

Im Video: Isabell Horns Improvisationskünste