RTL News>Stars>

Ex-GNTM-Star Neele Bronst spricht erstmals über ihre Essstörung

"Ich konnte einfach nichts drin behalten!"

Ex-GNTM-Star Neele Bronst spricht erstmals über ihre Essstörung

Neele Bronst: "Ich konnte einfach nichts drin behalten!" Das Model spricht über Essstörung
02:42 min
Das Model spricht über Essstörung
Neele Bronst: "Ich konnte einfach nichts drin behalten!"

4 weitere Videos

Die ehemalige „Germany’s next Topmodel“-Kandidatin Neele Bronst (25) hat in einer Instagram-Story offen über ihre Essstörung gesprochen. Im Video spricht sie darüber, wie ihre Essstörung während der Schulzeit begonnen hat und sich zunehmend gesteigert hat – und wie sehr sie heute noch dagegen ankämpfen muss, nicht in alte Muster zu verfallen.

Neele: "Je dünner ich wurde, desto motivierter war ich"

Zu ihrer schlechtesten Zeit brachte Neele bei einer Körpergröße von 1,76 nur noch 51 Kilo auf der Wage. Wie das Model in ihrer Instagram-Story erzählt, hatte sie vorher innerhalb kürzester Zeit über 15 Kilo verloren. Nach der Schilderung der heute 25-Jährigen ist sie zunächst langsam in die Essstörung geschlittert, nachdem Freunde und Schulkameraden verschiedene Bemerkungen zu ihrem Körper und ihrer Essgewohnheiten gemacht hatten.

Nach dem Start ihrer Diät mit einer Ernährung durch Shakes reduzierte Neele ihre Kalorienzufuhr dann aber immer weiter, bis sie schließlich gar nichts mehr gegessen hat. Zusätzlich machte sie jeden Tag zwei Stunden Sport und wurde durch ihre Abnahme immer motivierter, weiter Gewicht zu verlieren. Das Resultat war schließlich, dass Neele irgendwann keine Nahrung mehr bei sich behalten konnte.

Offenheit und Akzeptanz für einen besseren Umgang

Noch vor „Germany’s next Topmodel“ hat sich Neele dann dazu entschlossen, eine Therapie zu machen – zunächst allerdings ohne Erfolg. So fand die Teilnahme bei der 12. Staffel GNTM trotz ihrer Krankheit statt. Dennoch hat das Model während dieser Zeit wieder etwas zugenommen und sich stabilisiert. Nach der Zeit bei der Casting-Show beschloss sie dann, nicht mehr „der Hungerhaken“ sein zu wollen und begann wieder normal zu essen und mit Sport einen guten Ausgleich zu finden.

Aber auch heute begleitet Neele noch zeitweise ein angespanntes Verhältnis zum Essen und eine sehr kritische Einstellung gegenüber ihrem Gewicht. Der offene Umgang und das Mitteilen der Erfahrungen kann aber nach ihrer Einschätzung ein guter Weg sein, besser mit der Problematik klar zu kommen. (result)

Lesetipp: Symptome: Wann liegt eine Essstörung vor?