Neues Cockpit in der Formel E

Ex-Formel-1-Pilot Pascal Wehrlein wechselt zu Porsche

Pascal Wehrlein GER 94 Sauber F1 Team Grosser Preis von Singapur 2017 2 freies Training Motors
© imago/Eibner, Andre/Eibner-Pressefoto, imago sportfotodienst

14. August 2020 - 14:05 Uhr

Cockpit für 2021 für den Deutschen fix

Noch ist offen, wie es mit Sebastian Vettel und Nico Hülkenberg in der Formel 1 weitergeht – die deutschen Fans hoffen auf eine Zukunft der zwei Fahrer in der Königsklasse. Zumindest in der Formel E droht das Szenario einer Saison ohne deutsche Stammkraft im Cockpit nicht. Wie nun bestätigt wurde, wird Pascal Wehrlein in der kommenden Saison für das Porsche-Team in der Elektroserie antreten.

Entscheidung wohl schon vor einziger Zeit gefallen

"Danke Porsche! Ich kann es kaum erwarten, los geht's!" schreibt Wehrlein auf seinem Instagram-Account. Die Gerüchte um eine Zusammenarbeit beider Seiten in 2021 gab es bereits seit Anfang des Jahres, nun ist es also endlich fix.

Wehrlein verließ während der Corona-Pause sein bisheriges Team Mahindra. Dabei handelte es sich aber nicht gänzlich um einen freiwilligen Abtritt, da seinem Teamchef die bereits laufenden Verhandlungen und Gerüchte über Porsche derart verärgerten, dass er keine Lust mehr auf eine Weiterbeschäftigung des Deutschen hatte. Somit war der Ex-F1-Pilot nicht beim Saisonfinale der Formel E in Berlin am Start.

Mindestens vier Deutsche im Starterfeld 2021

Bei Porsche trifft Wehrlein mit André Lotterer auf einen Landsmann als Teamkollegen. Porsche geht also mit einer rein deutschen Fahrerpaarung in die anstehende Saison. Sein Cockpit räumen muss der bisherige Stammpilot Nee Jani, der im teaminternen Duell mit Lotterer deutlich zurücklag. Trotz des großen Namen ist Porsche in der rein elektrischen Serie noch ein echter Newcomer: 2021 wird erst die zweite Formel-E-Saison des Automobilherstellers sein. Trotz der Jungfräulichkeit des Projekts gelangen aber vor allem Lotterer immer wieder Achtungserfolge mit dem Boliden aus Stuttgart.

So oder so können sich die Fans der Serie hierzulande auf reichlich Lokalmatadoren freuen. Mit Wehrlein, Lotterer (beide Porsche), Maximilian Günther (BMW) und René Rast (Audi) sind bereits vier deutsche Fahrer für die kommende Saison bestätigt, alle von ihnen sind für deutsche Hersteller unterwegs. Bisher sind aber erst wenige Cockpits für 2021 fix vergeben.