Ecclestone denkt an seinen Freund Lauda

„Niki ist vom Gefühl her immer noch bei mir“

20. Mai 2020 - 21:20 Uhr

Auch ein Jahr danach ist Niki noch immer bei ihm

Für Bernie Ecclestone fühlt sich der Tod von Niki Lauda noch immer unwirklich an."Es würde mich nicht wundern, wenn er auf einmal durch die Tür kommt", sagt der 89-Jährige im exklusiven RTL-Interview am ersten Todestag seines langjährigen Wegbegleiters. Sehen Sie im Video, wie der ehemalige F1-Boss über den Menschen Niki Lauda schwärmt, den er so vermisst.

Florian König und Toto Wolff denken immer wieder an Lauda

Auch RTL-Moderator Florian König, der über 20 Jahre lang mit Lauda zusammenarbeitete, denkt immer wieder an die Legende der Königsklasse und betont: "Ich vermisse alles an ihm."

"Er geht mir nicht mehr aus dem Kopf", verrät auch Mercedes-Boss Toto Wolff. Er denke "jeden Tag" an seinen Freund Lauda.