Ex-Bundespräsident Wulff meldet sich zurück

12. Februar 2016 - 15:06 Uhr

In der ersten öffentlichen Rede seit seinem Rücktritt als Bundespräsident hat Christian Wulff für verstärkte Anstrengungen bei der Integration von Ausländern geworben. "Es liegt im nationalen Interesse Deutschlands, dass wir offen sind für Menschen aus aller Welt", sagte Wulff. Auf Einladung der Hochschule für Jüdische Studien in Heidelberg hielt er einen Vortrag zum Thema 'Gesellschaft im Wandel'.

Seit seinem Rücktritt im Februar hatte Wulff sich in der Öffentlichkeit rar gemacht. Die Staatsanwaltschaft ermittelt nach wie vor gegen ihn wegen des Verdachts der Vorteilsannahme. Es geht um die Frage, ob Wulff sich in seiner Zeit als niedersächsischer Ministerpräsident Reisen von einem Unternehmer bezahlen ließ.