Ex-Bundesliga-Trainer Röber: "Mit dem Fußball bin ich durch"

05. April 2020 - 10:01 Uhr

Der frühere Bundesliga-Trainer Jürgen Röber hat bekräftigt, kein Amt im Profifußball mehr anzustreben. "Mit dem Fußball bin ich durch. Wenn man zurückblickt, kann ich sagen, dass es genug ist", sagte der 66-Jährige der "B.Z. am Sonntag" und der "Bild". "Ich war Spieler, Trainer, Sportdirektor und Manager. Ich habe in Serbien, Türkei, Kanada, USA und Belgien gearbeitet. Überall hat es Spaß gemacht." Zuletzt war Röber in der vergangenen Saison als Sportdirektor bei Royal Excel Mouscron in Belgien tätig.

Bei Hertha BSC trainierte Röber mehr als sechs Jahre und führte den Hauptstadtclub in die Champions League. Den Investor Lars Windhorst sieht der Ex-Profi unter bestimmten Voraussetzungen als möglichen wichtigen Einfluss, damit die Berliner wieder ähnlichen Erfolg haben. "Dieter Hoeneß und ich mussten damals jede Mark umdrehen. Als sportliche Führung sehnt man sich nach einem Geldgeber, der einem die Arbeit erleichtert. Aber es muss seriös sein", sagte Röber. "Wenn Windhorst nicht in sportliche Entscheidungen reinredet, kann er der entscheidende Faktor werden. Hertha ist ein Hauptstadtclub und gehört dauerhaft nach Europa."

Quelle: DPA