Traurige Beichte bei Instagram

Ex-Bachelorette Jessica Paszka wurde von Ex-Partner „seelisch vergewaltigt“

24. August 2021 - 9:42 Uhr

Jessica Paszka denkt an die schlimmste Zeit ihres Lebens zurück

Jessica Paszka (31) nahm 2018 als Promi-Kandidatin bei "Let's Dance" teil. Nach außen hin wirkte sie glücklich. Heute gesteht sie, dass es privat für sie die schlimmste Zeit ihres Lebens war. Der Grund: Sie steckte schon viel zu lange in einer toxischen Beziehung fest. Mehr dazu gibt es hier im Video.

Jessica wurde „seelisch vergewaltigt“

In einer Instastory macht Jessica ein Geständnis: "Wisst ihr, ich erzähle euch etwas, was ich mich nie getraut habe, zu erzählen. 'Let's Dance' ist inzwischen drei Jahre her und die meisten wissen gar nicht. dass ich dabei war. Ich war früher nicht so offen, wie jetzt. Ich steckte damals in einer toxischen Beziehung mit einem Partner, der mich seelisch vergewaltigt hatte."

Über die Jahre sagt sie heute: "Ich war ein Wrack und nur noch fremdgesteuert und mir kommen heute immer noch die Tränen, wenn ich an die Zeit denke. wie verletzt Ich war." Die Beziehung mit ihrem Verlobten und Vater von Tochter Hailey Sue, sieht da ganz anders aus. "Johannes hat mich gerade dazu ermutigt, mir das von der Seele zu schreiben. Daher tue ich das, was ich wahrscheinlich niemals erzählt hätte."

Jessica durchbrach den Teufelskreis

Die ehemalige Bachelorette macht ein weiteres Geständnis: Sie gibt offen zu, dass sie den emotionalen Missbrauch durch ihren Ex-Partner nicht alleine verarbeiten konnte. "Ich war so leer, ausgelaugt und am Boden, dass ich mir professionelle Hilfe genommen habe", verrät sie.

Ein Absprung aus einer "toxischen" Beziehung ist nie einfach. Die sieben Merkmale, an denen man erkennt, dass der Partner toxisch ist, zählen wir hier auf.

Gewalt gegen Frauen: Diese Anlaufstellen helfen Ihnen

(jti)