Seine Drogenerfahrung hilft ihm heute beim Schauspielern

Ewan McGregor hat's geschafft: Er ist seit über 2 Jahrzehnten trocken

10. Juni 2021 - 15:37 Uhr

Ewan hat geschafft, was nicht viele Promis schaffen

Schauspieler Ewan McGregor (50) rutschte nach seiner Hauptrolle im Drogenfilm "Trainspotting" 1996 in die Alkoholsucht hab. Der Brite ist jetzt aber schon seit über 20 Jahren trocken. Gerade deshalb fällt es ihm leichter, einen Drogenabhängigen in seiner neuen Serie "Halston" zu spielen, wie er im Interview mit dem Magazin "Variety" erzählt. Im Video erklärt er die Herausforderungen seiner neuen Rolle.

Ewan McGregor: „Ein alltäglicher Teil meines Lebens ist es, nüchtern zu sein“

Ewan, der in "Trainspotting" einen Heroinabhängigen spielte, erinnert sich an die Zeit "Ich wusste damals nicht, dass ich selbst mit Suchtproblemen enden würde. Im Jahr 2000 wurde ich nüchtern", kann er mit Stolz im "Variety"-Interview von sich sagen.

Ewan arbeitet jeden Tag an sich: "Ein alltäglicher Teil meines Lebens ist es, nüchtern zu sein. Aber gleichzeitig ist es ein ziemlich wichtiger Teil, weil es mir so viel Freude und Glück und Frieden bereitet, wie ich es nie zuvor hatte, bevor ich nüchtern wurde. Es ist interessant, all diese Kokain-Lines und all diese Zigaretten und Shots zu nehmen, wie Halston es gemacht hat, und einfach nur froh zu sein, dass sie nicht echt waren."

Lese-Tipp Alkoholabhängigkeit: Daran erkennen Sie eine Alkoholabhängigkeit

Ewan McGregor porträtiert in der neuen Serie Modeschöpfer Halston

Ewan McGregor porträtiert in der neuen Netflix-Serie "Halston" den Fashion Designer Roy Halston Frowick (re., hier 1975)
Ewan McGregor porträtiert in der neuen Netflix-Serie "Halston" den Fashion Designer Roy Halston Frowick (re., hier 1975)
© AP

RTL NEWS empfiehlt

Anzeigen:

Wer war Modeschöpfer Halston?

Der amerikanische Modeschöpfer Halston war der Mann, der Jacqueline Kennedy den stilprägenden Pillbox-Hut verpasste, Stars wie Lauren Bacall und Liza Minnelli kleidete, im New Yorker Nachtclub "Studio 54" mit Bianca Jagger und Andy Warhol feierte und den Disco-Look mit prägte. Mit nur 57 Jahren starb er 1990 in San Francisco.

Seine luftigen Designs etwa im Wildleder-Ersatz Ultrasuede sind ein bisschen vergessen. Sein Name ist heute weniger Leuten ein Begriff als der von Fashion-Ikonen wie Cristóbal Balenciaga, Hubert de Givenchy, Ralph Lauren oder auch Calvin Klein.

Netflix und der Produzent Ryan Murphy haben diesem Mann nun ein Denkmal in Form einer vierteiligen Serie gesetzt.

dpa/jti