RTL News>Stars>

Eva Benetatou: So schwer fiel es ihr, in die Mutter-Rolle rein zu finden

Krasse Umstellung

Eva Benetatou: So schwer fiel es ihr, in die Mutter-Rolle rein zu finden

Eva Benetatou bekommt von Männern gerne Blumen geschenkt.
Eva Benetatou bekommt von Männern gerne Blumen geschenkt.
Instagram / evanthiabenetatou

Ihr Leben änderte sich um 180 Grad

Im Juni 2021 stellte der kleine George Angelos mit seiner Geburt das Leben von Reality-TV-Star Eva Benetatou (29) gehörig auf den Kopf. Nun spricht sie offen darüber, wie schwer ihr die Umstellung gefallen ist.

"Diese Veränderung in meinem Leben ist das beste, was mir je passiert ist"

„Es wäre gelogen, wenn ich sagen würde, es war nicht schwer, denn mein ganzes Leben hat sich verändert. Ich habe ein kleines Wunder neun Monate unter dem Herzen getragen und heute trage ich es auf den Armen und es ist mein ganzes Leben“, antwortet Eva nun in einer Fragerunde bei Instagram.

Und natürlich ist ihr Respekt vor der Verantwortung als Single-Mama besonders groß: „Ich trage Verantwortung für mein Kind, ich bin der Mensch an seiner Seite, der ihm alles beibringen wird. Mein Leben richte ich nach ihm aus und genau so ist es richtig für mich.“

Und dennoch kann sich die Ex-Bachelor-Kandidatin nichts schöneres vorstellen und geht in ihrer neuen Mutterrolle richtig auf: „Diese Veränderung in meinem Leben ist das beste, was mir je passiert ist und ich habe mich sehr schnell in meine Mama-Rolle einleben können. Das ist einfach die Natur der Frau. Als Mama liebe ich bedingungslos.“

Eva Benetatou steht in einem Q&A Rede und Antwort.
Eva Benetatou steht in einem Q&A Rede und Antwort.
Instagram

Eva Benetatou zeigt Sohn George Angelos jetzt in der Öffentlichkeit

Zuletzt hatte Eva Benetatou für Aufsehen gesorgt, als sie beschloss ihren Sohn künftig auch in der Öffentlichkeit zeigen – ein in den Medien viel diskutiertes Thema. Nachdem sie ihn bislang aus Instagram und Co. eher raushielt, will sie ihren Mini nun niemandem mehr vorenthalten. Diese Entscheidung brachte der 29-Jährigen viel Kritik ein. Auch ihr Ex-Verlobter und Kindsvater Chris Broy äußerte sich besorgt. (jve)