RTL News>News>

Europol jagt Kinderschänder: Verräterische Fotos sollen die Sextäter überführen

Europol jagt Kinderschänder: Verräterische Fotos sollen die Sextäter überführen

Können Shampoo-Flasche und Plastiktüte den Fall lösen?

Europol hat unter dem Titel 'Stop Child Abuse' Beweisstücke von schweren Fällen von Kindermissbrauch online veröffentlicht und Bürger in ganz Europa zur Mithilfe bei den Ermittlungen aufgerufen. Scheinbar harmlose Objekte wie eine Shampoo-Flasche, eine Plastiktüte oder ein Stück Tapete könnten zum entscheidenden Tipp führen, betonte die europäische Polizeibehörde in Den Haag.

Identifikation durch Screenshots teilweise erfolgreich

Europol Plastiktüte
Diese Plastiktüte wurde in einem Kinderschänder-Video gezeigt. Europol sucht nach der Herkunft der Tüte.
Screenshot, Europol

Kleinste Hinweise könnten manchmal einen Fall lösen, teilte Europol mit. Wenn ein Gegenstand erkannt werde, könnten womöglich Kinder gerettet werden. Erst kürzlich wurden nach Hinweisen zu Lebensmittelverpackungen und Mülleimern im Hintergrund zwei Opfer identifiziert, wie Europol mitteilte. Auf der Website von Europol werden 20 Objekte gezeigt, die im Hintergrund von Videos oder Fotos mit Kinderpornografie entdeckt worden waren. Beispielsweise diese Einkaufstüte.

Auskunft kann anonym erfolgen

Europol Kinderschänder-Screenshot
Europol ruft die Öffentlichkeit auf: Wer erkennt diesen Ausweis des Kinderschänders?
Screenshot, Europol

Eine Auskunft über erkannte Objekte kann über eine anoynme Auskunft erfolgen. Anschließend soll die zukünftige Strafverfolgungsbehörde des betroffenen Landes informiert werden, um den Missbrauchs-Täter identifizieren zu können. Auch dieser Screenshot einer Art von Ausweis könnte dazu beitragen, den Kinderschänder zu fassen. Alle gesuchten Objekte sehen Sie oben im Video.

Falls Sie einen Gegenstand wiedererkennen, können Sie auf der Homepage von Europol das betreffende Foto anklicken und einen Hinweis abgeben - auch anonym. www.europol.europa.eu/stopchildabuse

Anzeige:

Empfehlungen unserer Partner

"Ihre Hilfe kann Kinder retten"

"Dieses innovative Projekt will die globale Reichweite des Internets nutzen, damit die Öffentlichkeit ihren Beitrag zu diesem Ermittlungsprozess leisten und einen ernst zu nehmenden Part in der globalen Prävention von Kindesmissbrauch spielen kann", sagte Europol-Direktor Rob Wainwright und appellierte an die Öffentlichkeit: "Vergessen Sie nicht: Ihre Hilfe kann das eine Informationsstück sein, das zur Rettung eines Kindes führt."