20. April 2019 - 11:01 Uhr

Zwei Klubs aus London sind weiter dabei

Im Halbfinale der Europa League wartet auf Eintracht Frankfurt ein ganz dicker Brocken. Der Bundesligist trifft am 2. und 9. Mai (ab 20.15 Uhr live bei RTL und TVNOW) auf das Starensemble des FC Chelsea. Die Blues reichte gegen Slavia Prag ein kurioses Viertelfinal-Rückspiel mit sieben Toren zum Weiterkommen. Mit dem FC Arsenal qualifizierte sich ein weiteres Team aus London fürs Halbfinale, das vom FC Valencia komplettiert wird.

Sieben Tore an der Stamford Bridge

Ohne den verletzten Nationalspieler Antonio Rüdiger setzte sich der FC Chelsea mit 4:3 (!) gegen Slavia Prag durch. Dabei überrollten die Londoner die Tschechen zunächst, nach 17 Minuten stand es durch Pedro (5.), ein Eigentor von Prags Simon Deli (10.) und Weltmeister Olivier Giroud (17.) schon 3:0. Tomas Soucek (26.) ließ die Gäste wieder hoffen, doch nur eine Minute später traf Pedro (27.) erneut.

In Halbzeit zwei ließ Chelsea die Zügel dann mächtig schleifen. Petr Sevcik (51./55.) war für wackere Prager doppelt zur Stelle, ernsthaft gefährden konnte der Underdog die Gastgeber aber nicht mehr. Das Hinspiel hatten die Londoner schon 1:0 für sich entschieden.

Özil, Mustafi und Leno nur auf der Bank

ARCHIV - 20.09.2018, Großbritannien, London: Fußball: Europa League, Gruppenphase, Gruppe E, 1. Spieltag FC Arsenal - Worskla Poltawa. Mesut Özil von Arsenal sitzt auf der Bank. (zu dpa Debatte um Mesut Özil - Arsenal-Trainer Emery vermeidet Bekenntn
Sitzt nur auf der Bank: Mesut Özil
© dpa, Nick Potts, nic lof axs

Arsenal setzte sich nach einem 2:0 im Hinspiel auch beim SSC Neapel mit 1:0 (1:0) durch. In Abwesenheit der auf der Bank schmorenden Mesut Özil, Shkodran Mustafi und Bernd Leno erzielte Alexandre Lacazette (36.) per Freistoß aus 25 Metern das Siegtor für die Gunners.

Im Halbfinale trifft Arsenal auf den FC Valencia. Im spanischen Duell gewann der UEFA-Cup-Sieger von 2004 mit 1:0 gegen den FC Villarreal, Daniel Parejo (54.) entschied die Partie. Schon das Hinspiel hatte Valencia bei Villarreal 3:1 gewonnen.