Eurokrise: Sparpolitik kritisiert

12. Februar 2016 - 14:48 Uhr

Trotz riesiger Sparanstrengungen bekommen mehrere südeuropäische Krisenländer ihre Neuverschuldung nicht in den Griff. Zuwächse auf 10 Prozent oder mehr gab es unter anderem in Griechenland, Spanien und Portugal, wie die europäische Statistikbehörde Eurostat mitteilte. EU-Kommissionspräsident Barroso erklärte, die Sparpolitik habe "ihre Grenzen erreicht".

Außenminister Westerwelle (FDP) konterte: "Wenn wir zurückfallen in die Politik des Schuldenmachens, dann zementieren wir Massenarbeitslosigkeit auf viele Jahre in Europa."