Euro-Krise: Clinton unterstützt deutsche Führungsrolle

12. Februar 2016 - 14:48 Uhr

US-Außenministerin Hillary Clinton hat die deutsche Führungsrolle bei der Bewältigung der Euro-Krise unterstützt. "Wir stehen hinter den deutschen Entscheidungen, den deutschen vertrauensbildenden Maßnahmen und der deutschen Führungsrolle", sagte Clinton nach einem Treffen mit Außenminister Guido Westerwelle in Washington. "Unsere europäischen Partner haben, angeführt von Deutschland, ein solides Fundament für eine Erholung geschaffen."

Die oppositionellen Republikaner haben im US- Präsidentschaftswahlkampf scharfe Kritik an der europäischen Wirtschafts- und Finanzpolitik geübt bis hin zum Vorwurf des Sozialismus. Clinton gehört wie Präsident Barack Obama den Demokraten an.