'Euro Hawk'-Affäre: Wusste de Maizière früher vom Drohnen-Debakel?

Verteidigungsminister Thomas de Maizière (CDU) kommt immer mehr in Erklärungsnot.
Verteidigungsminister Thomas de Maizière (CDU) kommt immer mehr in Erklärungsnot.
© dpa, Jörg Carstensen

31. Juli 2013 - 19:53 Uhr

Was wusste der Minister wirklich?

Verteidigungsminister Thomas de Maizière (CDU) gerät in der Affäre um das gescheiterte Drohnenprojekt 'Euro Hawk' immer mehr in Erklärungsnot. Nach Informationen der 'Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung' wurde der Minister schon im Frühjahr 2012 über massive Probleme informiert.

So sei in einer für ihn erstellten Informationsmappe für eine Rüstungsklausur von "Schwierigkeiten bei (der) Musterzulassung" die Rede gewesen, außerdem hieß es darin: "Kostensteigerungen stellen (das) Gesamtsystem zunehmend infrage."

De Maizière hatte dagegen Anfang Juni gesagt, bei der Rüstungsklausur am 1. März 2012 seien ihm Zulassungsprobleme als "lösbar" geschildert worden.