EU genehmigt Übernahme von Öger Tours durch Thomas Cook

Die EU gibt dem deutsch-britischen Reisekonzern Thomas Cook grünes Licht für die Übernahme des Türkeireiseveranstalters Öger Tours. Der Marktanteil der beiden Unternehmen werde nach dem Deal "in Grenzen bleiben", begründete die EU-Kommission ihre Entscheidung. Zudem stünde Cook auch nach der Übernahme von Öger noch in starkem Wettbewerb zu Konkurrenten wie TUI, Rewe, Alltours und FTI und könne daher die Preise nicht einseitig erhöhen.

Cook hatte Mitte Juli angekündigt, für rund 30 Millionen Euro inklusive Schulden den siebentgrößten deutschen Reiseveranstalter von dessen Gründer Vural Öger zu kaufen. Damit macht der Konzern Boden auf den größeren Konkurrenten TUI gut. Cook schluckt allerdings nicht den ganzen Konzern, sondern nur das Veranstaltergeschäft von Öger.