Stellungnahme in Berlin

Ethikrat rät derzeit von Einführung eines Corona-Immunitätsausweises ab

22. September 2020 - 10:34 Uhr

Ethikrat nimmt Stellungnahme zum Immunitätsausweis

Soll der Staat den Menschen, die eine Corona-Infektion überstanden haben oder die eine zukünftige Impfung bekommen haben, einen Immunitätsausweis ausstellen? Mit dieser Frage hat sich der Deutsche Ethikrat beschäftigt und riet nun von der Einführung eines solchen ab – zumindest im Moment. Grund seien "erhebliche Unsicherheiten" über die Immunität und die Aussagekraft von Antikörpertests. Welche Argumente es für und gegen so eine Bescheinigung gibt, haben wir im Video für Sie zusammengefasst.

+++ Alle aktuellen Informationen zum Coronavirus finden Sie in unserem Live-Ticker auf RTL.de +++

Immunität aus Sicht des Ethikrats noch zu unklar

​Der Ethikrat erklärte, dass der Sachstand zum Thema Immunität noch viel zu unklar sei. Ob und wie lange jemand nach einer Erkrankung immun ist, sei im Moment noch viel zu unsicher. "Es ist ein wenig, als würde man versuchen, einen Pudding an die Wand zu nageln", sagte die Vorsitzende des Ethikrats Alena Buyx. Das Nein des Ethikrats zu Corona-Immunitätsnachweisen zum jetzigen Zeitpunkt fiel darum einstimmig aus. 

Für den Fall, dass eine Immunität in Zukunft verlässlich nachweisbar sein sollte, gab es in dem Gremium unterschiedliche Auffassungen, ob eine Einführung ethisch zu empfehlen ist oder nicht. Auch zu der Frage, wie sinnvoll eine Immunitätsbescheinigung nach einer Impfung ist, will der Ethikrat noch beraten. Dem Gremium gehören 26 Wissenschaftler und Experten verschiedener Fachrichtungen an. Sie werden vom Bundestagspräsidenten berufen.

RTL NEWS empfiehlt

Anzeigen:

Jens Spahn hatte Ethikrat um Stellungnahme gebeten

Bundesjustizministerin Christine Lambrecht (SPD) äußerte sich im RTL/ntv "Frühstart" bereits kritisch. "Ich befürchte, dass ein solcher Ausweis, je nachdem, wie er ausgestaltet ist, eher dazu führt, dass gespaltet wird." Es gebe auch noch viele grundrechtliche und datenschutzrechtliche Fragen zu klären, meint die Ministerin.

Das Bundeskabinett hatte sich Ende April mit dem Thema befasst. Für den Fall, dass es demnächst gesicherte Erkenntnisse zur Immunität nach einer Corona-Infektion geben sollte, soll eine Bescheinigungsmöglichkeit dafür kommen - ähnlich wie im Impfpass. Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) hatte aber zunächst den Deutschen Ethikrat um eine Stellungnahme gebeten.

TVNOW-Dokus: Corona und die Folgen

Das Corona-Virus hält die Welt seit Wochen in Atem. Auf TVNOW finden Sie jetzt spannende Dokumentation zur Entstehung, Verbreitung und den Folgen der Pandemie.

Weitere Videos zum Thema Coronavirus finden Sie hier