RTL News>News>

Estland: Fünfköpfige Familie kommt bei einem Hausbrand ums Leben

Tragisches Unglück in Estland

Fünfköpfige Familie stirbt bei Hausbrand: Eltern und drei Kinder verbrennen im Schlaf

Feuerwehrleute bekämpfen den Brand eines Wohnhauses
Das Häuschen wurde offenbar unerlaubt als Wohnung genutzt worden. Rauchmelder fand man keine. (Symbolbild)
picture alliance/KEYSTONE

Feuer brach kurz vor Mitternacht aus

Bei einem Wohnungsbrand in Estland kam eine fünfköpfige Familie ums Leben. Die Feuerwehr geht davon aus, dass das Feuer in der Nacht zum Mittwoch kurz vor Mitternacht ausbrach. Nach Angaben der Rettungskräfte konnten die Eltern und die drei Kinder nur noch tot aufgefunden werden. Die Kinder waren gerade einmal eins, drei und sieben Jahre alt.

Keine Rauchmelder im Haus montiert

Ein Anwohner meldete den Brand in Tartu, Estlands zweitgrößter Stadt. Die Einsatzkräfte trafen zwar binnen weniger Minuten ein, doch das Gebäde habe bereits so stark gebrannt, dass das Feuer zunächst nur von außen bekämpft werden konnte. Ein Nachbar schildert im Interview mit dem Estnischen Rundfunk (ERR) was er daraufhin erlebte: „Die Feuerwehrmänner kamen aus dem Haus und wir sahen nur, wie ihre Hände zitterten“, so Ly Heinonen.

Die Brandursache wird jetzt ermittelt. Einem Einsatzleiter zufolge hätte es am Haus keine Rauchmelder gegeben. Ohnehin hätte das Gebäude dem ERR zufolge nicht einmal eine Nutzungserlaubnis gehabt. Das ehemalige Häuschen sei unerlaubt erweitert und als Wohnung genutzt worden. Zusätzlich wurde eine undichte Gasflasche aus dem verkohlten Haus geborgen. Nach derzeitigen Erkenntnissen sei diese aber nicht der Auslöser des Brands gewesen.

39 Menschen starben 2019 bei Bränden in Estland

Insgesamt kamen in Estland in diesem Jahr 39 Menschen durch ein Feuer ums Leben. Das Brandunglück in dem Wohnhaus ist Medienberichten zufolge aber eines der folgenschwersten seiner Art. Regierungschef Jüri Ratas sprach den Angehörigen sein Beileid aus. Man wolle sich darum bemühen, dass so etwas nicht nochmal passiert.