Essen: Rentner erschießt Ehefrau und sich selbst

"Keine Hinweise darauf, dass noch Dritte beteiligt waren"

Ein 78 Jahre alter Mann hat in Essen vermutlich seine Ehefrau und dann sich selbst getötet. Nach Informationen von Polizei und Staatsanwaltschaft lag die Leiche der 79 Jahre alten Frau mit Schussverletzungen im Keller des Zweifamilienhauses. Eine Verwandte hatte sie dort am Neujahrstag gefunden. Der Mann lag tot in seiner Wohnung im selben Haus. Die Eheleute lebten unter einem Dach, aber in Trennung.

Eine Mordkommission hat die Ermittlungen zu den Hintergründen des Dramas aufgenommen. Die Polizei schloss nicht aus, dass es sich um eine Beziehungstat handelte. "Wir haben keine Hinweise darauf, dass noch Dritte beteiligt waren", sagte eine Sprecherin. Die Schusswaffe, mit der der Mann die Bluttat vermutlich angerichtet hatte, wurde auf dem Boden neben ihm gefunden.