Großer Run auf geniale Idee von Singapore Airlines

Essen in Parkposition: Wenn Flugzeuge zu Restaurants werden

Essen in Parkposition: Großer Run auf Idee von Singapore Airlines
© dpa, Wallace Woon, ww pt kde gfh

13. Oktober 2020 - 16:12 Uhr

Konzept zündet wie eine Rakete

Wegen der Corona-Pandemie bleiben die meisten Flugzeuge von Singapore Airlines am Boden. Doch jetzt kam der Fluggesellschaft eine wahnwitzige Idee, wie sie mit den parkenden Fliegern trotzdem Geld verdienen kann: Speisen wie im Himmel, aber ohne dass das Flugzeug durch die Lüfte schwebt. Die Airline kann sich vor Anfragen kaum retten.

Simples Konzept von Singapore Airlines

Die Idee ist einfach wie genial: Kunden können sich einen Platz in einem parkenden Flugzeug reservieren und bekommen dort dann ganz herkömmliches Flugzeugessen serviert. Mit dieser Idee hat die Fluggesellschaft einen echten Coup gelandet: Nur eine halbe Stunde nach Verkaufsstart, waren die ca. 900 Tickets für ein Essen an Board ausverkauft, wie das Magazin "Straits Times" berichtet. Diniert wird in keinem geringeren Flugzeug als in einem parkenden Airbus A380.

Höhenflug trotz Parkposition

Dass das Konzept so durch die Decke geht, war nicht unbedingt abzusehen. Immerhin kostet ein Mittagessen in der parkenden Passagiermaschine umgerechnet knapp 630 Euro pro Ticket. Doch für den Preis bekommen Kunden nicht etwa kulinarische Höhenflüge geboten. Auf dem Speiseplan stehen wie sonst auch: Belegte Brötchen, lauwarmes Hühnerfrikasse oder in Sauce schwimmender Salat.

Weitere Mahlzeiten geplant

Überrascht über den Erfolg ist auch Singapore Airlines und weitet das ungewöhnliche Angebot jetzt aus. In Zukunft soll es nicht nur ein Mittagsmahl geben, sondern Kunden sollen auch Abends die Möglichkeit haben, in einem parkenden Flieger zu dinieren. Not kann eben auch erfinderisch machen.