Probe für den Corona-Ernstfall

Eschweger Schule startet Quarantäne-Testlauf mit Digitalunterricht

Unterricht, Videokonferenz, digital, Eschwege, Schule, Corona
Brüder-Grimm-Schule Eschwege startet Quarantäne-Testlauf
RTL Hessen

Brüder-Grimm-Schule bereitet sich auf schlechte Zeiten vor

Im Fall einer Quarantäne-Situation aufgrund eines Covid-19-Ausbruchs will die Brüder-Grimm-Schule (BGS) in Eschwege vorbereitet sein. Heute testet die Ganztagsschule den Unterricht am Bildschirm. Alle Schüler bleiben zuhause und sollen sich per Videokonferenz dem Unterricht zuschalten.

+++ Alle aktuellen Informationen zum Coronavirus finden Sie in unserem Live-Ticker auf RTL.de +++

Testlauf mit Startschwierigkeiten

Direkt nach Start des Testlaufs meldete die Brüder-Grimm-Schule eine Überlastung des Videoservers. Ein paar Minuten lang lag die geplante Videokonferenz aufgrund der gleichzeitig Anmeldung der 620 Schüler brach. Diese sollten zunächst einmal Aufgaben über das Schulportal lösen. Nach den Startschwierigkeiten konnte aber alles reibungslos fortgesetzt werden.

Der Plan: Lehrer unterrichten aus Klassenraum

Die Lehrkräfte der Schule stellen ihre Aufgabe aus dem Klassenzimmer in Eschwege, die Schüler können mit ihnen kommunizieren und Aufgaben auch digital lösen. Der Testlauf ist der erste in dieser Form in Hessen. Die BGS nutzt für diesen das Schulportal Hessen.

Schon zu Beginn der Schulschließungen im März 2020 hatte sich das Kollegium auf mögliche Herausforderungen vorbereitet. Unter Leitung der Kollegen Dirk Rudolph und Jonathan Beočanin machten sich die Lehrkräfte mit den neuen Funktionen des Schulportals Hessen vertraut und nahmen in nahezu wöchentlichem Rhythmus an insgesamt zehn Distanz-Fortbildungen zu Videokonferenzsystemen wie Big Blue Button, Jitsi und Microsoft Teams teil, die nun auch als Lernvideos über das Schulportal verfügbar sind.

„Nach anfänglichen Schwierigkeiten“ sei alles stabil genug, um in einer Quarantäne-Situation sofort reagieren zu können, sagt Beočanin vor dem Testlauf.

Gebrauchsanweisung für die Schüler

Vor den Herbstferien hatten die Klaasenlehrer die technischen Voraussetzungen bei jedem einzelnen Schüler zuhause gecheckt. Vereinzelte schlecht digital vernetzte Schüler bekämen Material für den Tag und stünden mit den Lehrer telefonisch in Verbindung.

Außerdem erhielten die Schüler eine Einweisung, wie sie sich in Videokonferenzen verhalten sollen und was zu tun ist, wenn die Technik versagt. Die Brüder-Grimm-Schule will mit dem Testlauf nicht nur für den Corona-Ernstfall gewappnet sein, sondern das digitale Lernen auch für andere Notfälle weiterentwickeln – z.B. für die Übermittlung des Lernstoffs an kranke Schüler.

Alle Videos zum Thema Corona finden Sie hier

Playlist: 30 Videos