RTL News>Stars>

ESC 2022 im Liveticker: Russische Hacker-Angriffe vereitelt

Alle Infos zum Eurovision Song Contest 2022

ESC 2022 im Liveticker: Russische Hacker-Angriffe vereitelt

Manipulationsvorwürfe beim ESC.
Manipulationsvorwürfe beim ESC.
RTL

Der Eurovision Song Contest 2022 ist vorbei. Deutschlands Hoffnung Malik Harris und seine 24 Konkurrenten sind in Turin gegeneinander angetreten. Doch nur ein Land konnte gewinnen: die Ukraine!

Die Highlights vom Eurovision-Abend in Turin können Sie in unserem Live-Ticker nachlesen.

Eurovision Song Contest in Turin: Alle Infos im Liveticker

  • 5/15/20229:47:02 AM

    Italienischer Ermittler verhindern Hacker-Angriffe auf ESC

    Die italienische Polizei hat nach eigenen Angaben Hackerangriffe auf das Finale des Eurovision Song Contest (ESC) in Turin verhindert. Die Hacker hätten versucht, in der Eröffnungsnacht am Dienstag und während des Finales von Samstag auf Sonntag in die Systeme einzudringen, teilte die Polizei am Sonntag in Turin mit.

    Spezialisten im Bereich Internetkriminalität, die für den ESC abgestellt worden seien, hätten die Angriffe auf die russische Hackergruppe Killnet zurückgeführt. Schon zuvor gab es Gerüchte, russische Cyberkriminelle wollten den politisch aufgeladenen Grand Prix mit Angriffen stören. Die Polizei registrierte zudem sogenannte DDoS-Angriffe während der Abstimmung. Damit versuchen Hacker mit einer Flut von Anfragen, ein System lahmzulegen.

    Russland war wegen des Angriffskrieges auf die Ukraine von der diesjährigen 66. Ausgabe des ESC ausgeschlossen worden.
  • 5/15/202211:08:08 AM

    ESC-Kommentator Peter Urban: Sieg der Ukraine war gemeinsame Demonstration Europas

    Im ZDF-"Fernsehgarten" verrät Peter Urban, der jedes Jahr den Eurovision Song Contest kommentiert, dass der Sieg von Kalush Orchestra "verständlich" gewesen sei. Dass ganz Europa 12 Punkte verteilt habe, sei eine "gemeinsame Demonstration" gewesen. "Der Titel wäre aber auch sonst sehr gut in der Wertung gewesen - auch ohne diese furchtbaren Zeiten", betont Urban im Gespräch mit "Fernsehgarten"-Moderatorin Andrea Kiewel.

    Dass der deutsche Beitrag auf dem letzten Platz gelandet ist, sei "nicht gerecht". so Urban. Über Malik Harris findet er lobenden Worte: "Guter Song, guter Kandidat. Doch beim ESC müsse man nicht nur gut sein, sondern "außergewöhnlich", so Urban.
  • 5/15/20229:16:22 AM

    Wladimir Klitschko feiert ukrainische ESC-Helden

    "So froh und stolz auf unsere Band, der freien Welt dankbar für die beeindruckende Unterstützung" – mit diesen Worten feiert Ex-Boxweltmeister Wladimir Klitschko den ukrainischen Sieg beim Eurovision Song Contest 2022 auf Instagram. 

    Und kündigt, wie bereits der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj in der Nacht, direkt an, dass die Ukraine im kommenden Jahr die Eurovision-Gemeinde zum ESC 2023 begrüßen will.
  • 5/15/20226:01:53 AM

    Manipulationsvorwürfe beim ESC

    Nach dem Eurovision Song Contest in Turin gehen die Veranstalter Hinweisen auf mögliche Manipulationen beim zweiten Halbfinale nach. In sechs Ländern seien Unregelmäßigkeiten bei der Jury-Abstimmung festgestellt worden, teilte die Europäischen Rundfunkunion EBU in der Nacht zum Sonntag mit. Ländernamen wurden zunächst nicht genannt. Es sei stattdessen in den betroffenen Ländern ein Mittelwert aus den Punkten von anderen Staaten gebildet worden, die ähnlich abgestimmt hätten. Details wurden nicht genannt.

    "Die EBU nimmt alle mutmaßlichen Versuche, die Abstimmung beim Eurovision Song Contest zu manipulieren, äußerst ernst", hieß es in einer Mitteilung. Die Rundfunkunion habe das Recht, die betroffenen Stimmen zu entfernen - auch wenn diese den Ausgang beeinflussten.

    Bei dem zweiten Halbfinale am Donnerstag hatten sich weitere zehn Länder für die Endrunde am Samstag mit dann insgesamt 25 Teilnehmern qualifiziert: Finnland, Polen, Belgien, Schweden Estland, Aserbaidschan, die Tschechische Republik, Rumänien, Serbien und Australien.
  • 5/15/20225:35:54 AM

    Malik Harris hat sich Sieg der Ukraine "gewünscht"

    Deutschlands Grand-Prix-Vertreter Malik Harris freute sich trotz seines schlechten Abschneidens über den Sieg des "Kalush Orchestra". "Ich bin wirklich sehr, sehr froh, dass die Ukraine gewonnen hat, weil ich mir das so gewünscht habe", sagte der 24-Jährige aus Bayern im Ersten.

    Über sein Abschneiden sagte er: "Ich weiß, dass man nicht allzu viele Punkte geholt hat am Ende, aber es war wirklich ein schöner Abend." Malik Harris hatte mit seinem Song «Rockstars» den letzten von insgesamt 25 Plätzen im italienischen Turin belegt. Deutschland hat den Eurovision Song Contest bisher zweimal gewonnen: 1982 mit Nicole ("Ein bisschen Frieden") und 2010 mit Lena ("Satellite").
  • 5/15/20225:33:01 AM

    Selenskyj: ESC soll 2023 in der Ukraine stattfinden

    Nach dem Sieg der Ukraine beim Eurovision Song Contest (ESC) will der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj die größte Musikshow der Welt dann auch in seinem Land veranstalten. "Im nächsten Jahr empfängt die Ukraine den Eurovision! Zum dritten Mal in unserer Geschichte", schrieb das ukrainische Staatsoberhaupt in der Nacht zum Sonntag im Nachrichtenkanal Telegram. Sein Land hatte den ESC bereits in den Jahren 2004 und 2016 gewonnen. 

    Das "Kalush Orchestra" holte bei nun am Samstagabend im italienischen Turin mit 631 Punkten erneut den ersten Platz - vor Großbritannien und Spanien. Deutschland wurde Letzter.
  • 5/14/202211:01:39 PM

    Ukraine ist der Sieger von Turin!

    Mit einer Gesamtpunktzahl von 631 geht die Ukraine als Gewinner aus dem Eurovision Song Contest 2022 hervor. Was für ein aufregender Abend! "Kalush Orchestra" konnte die Experten-Jurys und die Zuschauer von sich überzeugen. Herzlichen Glückwunsch!

    • So wurde der Ukraine-Sieg im Pressezelt gefeiert.So wurde der Ukraine-Sieg im Pressezelt gefeiert.
    • "Kalush Orchestra" dürfen sich über den ESC-Sieg freuen."Kalush Orchestra" dürfen sich über den ESC-Sieg freuen.
  • 5/14/202210:45:48 PM

    Deutschland belegt den letzten Platz

    Im Jury-Voting gab es 0 Punkte für Malik Harris. Im Televoting gerade einmal 6 Punkte. 
  • 5/14/202210:40:59 PM

    Deutschland geht ohne Punkte aus dem Jury-Voting

    Bitteres Ergebnis für Deutschland. Die ESC-Hoffnung Malik Harris wurde mit keinem Punkt von den Experten-Jurys geehrt. Doch 50 Prozent der Punkte kommen noch! 
  • 5/14/202210:34:33 PM

    Manipulation der Abstimmung in sechs Ländern?

    Während fleißig Stimmen ausgezählt werden, wurde eine Pressemitteilung von der Europäischen Rundfunkunion (EBU) publik. Offenbar kam es in sechs Ländern zu "unregelmäßigen Abstimmungsmustern" bei der Jury-Abstimmung. Deshalb wurde für diese Länder ein Ersatzergebnis ermittelt, das sich aus einem Mittelwert aus den Punkten ähnlicher Länder berechnet. Dieses Verfahren wurde von der unabhängigen Abstimmungsaufsicht anerkannt. Die EBU macht deutlich, dass sie jeden mutmaßlichen Versuch der Manipulation der Abstimmung beim Eurovision Song Contest äußerst ernst nimmt.
  • 5/14/202210:20:40 PM

    Großbritannien an der Spitze, Deutschland noch ohne Punkte

    In den Top 3 stehen bisher: Großbritannien, Schweden und Spanien. Deutschland ist das einzige Land mit 0 Punkten.

  • 5/14/202210:00:54 PM

    Die Würfel sind gefallen

    Das Voting ist vorbei! Nun müssen die Stimmen verkündet und ausgezählt werden. 
  • 5/14/20229:52:56 PM

    Der bisherige Stand

    Top-Favorit Ukraine liegt vorne. Schweden folgt knapp dahinter. Auf Platz 3 ist aktuell Großbritannien. Dicht gefolgt von Spanien und Italien. Stimmungsmacher Moldau sind auf Platz 7.
  • 5/14/20229:29:32 PM

    Vorjahressieger Måneskin geben dem Publikum den letzten Rest

    Die Sieger des Eurovision Song Contest 2021 Måneskin sind zurück! In gewohnter Manier rocken die Italiener über die Bühne und sorgen für aufgeheizte Stimmung. Die Euphorie in der Halle nimmt noch lange nicht ab! Das Publikum kann nach über 25 Auftritten immer noch schreien! 
    "Habt viel Spaß und nicht zu nah an den Tisch gehen", rät Sänger Damiano David und sorgt damit für Lacher. Eine Anspielung auf den ESC-Skandal 2021. Letztes Jahr wurde ihm fälschlicherweise Drogenkonsum im ESC-Green Room unterstellt.
  • 5/14/20229:20:20 PM

    Jetzt heißt es voten, voten, voten!

    Während sich die 25 Experten-Jurys in jedem Land beraten, können die Zuschauer in die Tasten hauen und für ihre Favoriten anrufen. Die Stimmen aus dem Televoting machen 50 Prozent des Ergebnisses aus. Über die andere Hälfte entscheidet eine fünfköpfige Jury aus jedem Teilnehmer-Land. Für Deutschland vergeben Sängerin Michelle, Singer-Songwriter Max Giesinger, Musikerin Tokunbo, Fernsehmoderatorin Jess Schöne und Radiomoderator Christian Brost ihre Stimme.
Tickaroo Live Blog Software

Russland darf wegen des Kriegs gegen die Ukraine nicht am ESC teilnehmen

Anzeige:

Empfehlungen unserer Partner

Diese 25 Länder sind im ESC-Finale angetreten

  1. We Are Domi mit „Lights Off“ für Tschechien
  2. WRS mit „Llámame“ für Rumänien
  3. Maro mit „Saudade, saudade“ für Portugal
  4. The Rasmus mit „Jezebel“ für Finnland
  5. Marius Bear mit „Boys Do Cry“ für die Schweiz
  6. Alvan & Ahez mit „Fulenn“ für Frankreich
  7. Subwoolfer mit „Give That Wolf A Banana“ für Norwegen
  8. Rosa Linn mit „Snap“ für Armenien
  9. Mahmood & Blanco mit „Brividi“ für Italien
  10. Chanel mit „SloMo“ für Spanien
  11. S10 mit „De Diepte“ für die Niederlande
  12. Kalush Orchestra mit „Stefania“ für die Ukraine
  13. Malik Harris mit „Rockstars“ für Deutschland
  14. Monika Liu mit „Sentimentai“ für Litauen
  15. Nadir Rustamli mit „Fade To Black“ für Aserbaidschan
  16. Jérémie Makiese mit „Miss You“ für Belgien
  17. Amanda Georgiadi Tenfjord mit „Die Together“ für Griechenland
  18. Systur mit „Með hækkandi sól“ für Island
  19. Zdob și Zdub & Fraţii Advahov mit „Trenuleţul“für Moldau
  20. Cornelia Jakobs mit „Hold Me Closer“ für Schweden
  21. Sheldon Riley mit „Not The Same“ für Australien
  22. Sam Ryder mit „Space Man“ für Großbritannien
  23. Ochman mit „River“ für Polen
  24. Konstrakta mit „In Corpore Sano“ für Serbien
  25. Stefan mit „Hope“ für Estland

Die deutsche Jury für den ESC 2022 steht schon fest - eigentlich!

Moderiert wurde das Spektakel von Laura Pausini, Alessandro Cattelan und Sänger Mika. Die Reihenfolge der Auftritte in den Halbfinalen wurde am 25. Januar beim „Allocation Draw“ in Turin ausgelost und vier Tage später bekannt gegeben.

Den Gewinner haben 25 Experten-Jurys aus den teilnehmenden Ländern und die Telefonanrufer gemeinsam gewählt. Jedes Teilnehmerland stellte eine Jury aus fünf Experten auf – in der deutschen waren diesmal Sängerin Michelle (50), Singer-Songwriter Max Giesinger (33), Tokunbo und Radiomoderator Christian Brost. Eigentlich hätte auch Felicita Lu (26) dabei sein sollen. Weil sie ihre Favoriten aber bereits verkündet hat, musste dieser Platz nachbesetzt werden. Spontan sprang Jess Schöne ein . (lsc/lkr)