Es war sein letzter Wunsch: Todkranker Vater führt seine sieben Töchter zum Altar

15. November 2017 - 16:48 Uhr

Willie Shelton erlebte am Altar noch eine große Überraschung

Es ist wohl einer der emotionalsten Momente für jeden Vater: Die eigene Tochter zum Altar führen und sie in die Hände ihres zukünftigen Ehemanns übergeben. Willie Shelton aus Ohio in den USA hat diesen Moment an nur einem Tag gleich sieben Mal erlebt. Der traurige Grund: Wegen einer unheilbaren Form von Krebs hat der Kriegsveteranen nur noch wenige Wochen zu leben.

Überwältigende Überraschung während der Hochzeit

Willies sehnlichster Wunsch war es immer, seine Töchter bei ihrer Hochzeit zum Altar zu führen. Doch die Einzige, bei der das hätte klappen können, war Tochter Emily: Sie ist zwar bereits verheiratet, hatte sich aber nur standesamtlich trauen lassen.​

Geniale Idee der Schwestern!

Damit Willie den emotionalen Vater-Tochter-Moment noch miterleben kann, heiratete Emily noch kirchlich. Und bei den Vorbereitungen kam ihr gemeinsam mit ihren Schwestern eine Idee: Wie wäre es, wenn Willie nicht nur sie, sondern auch seine anderen sechs Töchter im Brautkleid zum Altar führen würde?

So sprach sie sich mit ihren Schwestern ab und bescherte ihrem Vater wohl eine der schönsten Überraschungen seines Lebens. Wie Willie Shelton reagiert hat und welche Überraschung er wiederum für seine Töchter organisierte, sehen Sie im Video.