Es kann nur E1NEN geben: Konsum- und Servicetesterin führt alle an der Nase herum

08. September 2014 - 13:37 Uhr

Schwarzfahren mit Bezahlung

Bei "Es kann nur E1NEN geben" heißt es in der vierten Rate-Runde: "Ich bin Student und brauche das Geld." Joachim Llambi, Andrea "Kiwi" Kiewel, Steffen Henssler und Regina Halmich hören sich von vier Kandidaten und Kandidatinnen ihre abenteuerlichen Geschichten rund ums Thema Studentenjobs an. Doch nur einer von ihnen erzählt die Wahrheit. Können die Teams die Schwindler entlarven?

Während Kandidat eins bei der Vorstellung behauptet, er verfolge Heißluftballons, um die Passagiere nach der Fahrt wieder einzusammeln, gibt Kandidatin zwei vor, eine Konsum- und Servicetesterin zu sein. Vor allem mit ihrem Outfit, einer dicken Sonnenbrille und einer blonden Perücke, zieht sie die Blicke der ratenden Promis auf sich. Auch Moderator Oliver Geissen muss beim Anblick der Kandidatin gestehen: "Ich denke an ein anderes Gewerbe komischerweise." Doch die Kandidatin klärt auf, dass sie Leistungen von Unternehmen testet. Als letztes wäre sie schwarzgefahren und wurde dafür auch noch bezahlt.

Erotik-SMS für die Teams?

An Kandidatin drei findet vor allem Joachim Llambi gefallen, da sie vorgibt, Erotik-SMS für ein Callcenter zu schreiben. "Bis zu zehn Chatverläufe kann ich sehen und die schreiben mir dann. Und pro Antwort, die sie mir zurückschreiben bekomme ich eine Provision", erklärt die Kandidatin. Besonders Joachim Llambi ist sehr daran interessiert, was sie in den SMS schreibt. Eine genaue Auskunft bekommt er jedoch leider nicht und Oliver Geissen antwortet trocken: "Das müsstest du doch eigentlich wissen, was da drin steht."

Komplettiert wird die Kandidatenrunde mit einem jungen Mann, der behauptet, ein Windeltester zu sein und diese selbst anzuziehen. Dass er tatsächlich Windeln trägt, beweist er sogar, indem er seine Hose ein Stück öffnet. Außerdem beruhigt er die Rate-Teams sogleich: "Ich mache da nur Wasser rein, aber keine festen Substanzen." Dennoch erweist sich das am Ende als Lüge. Denn ausgerechnet die Konsum-und Servicetesterin hat die Wahrheit gesagt. Weder Joachim Llambi und Andrea "Kiwi" Kiewel noch Steffen Henssler und Regina Halmich haben das erraten.