Es ist kaum zu fassen: 98-Jährige macht unglaubliche Yoga-Übungen vor

4. April 2017 - 13:14 Uhr

Sie ist die älteste Yoga-Lehrerin der Welt

Es sind spektakuläre Verrenkungen, die die Inderin Tao Porchon-Lynch im Alter von 98 Jahren noch schafft. Mit Leichtigkeit vollbringt die fast Hundertjährige die kompliziertesten Yoga-Übungen, die andere nur staunen lassen - insbesondere Frauen, die - dem Alter nach - Taos Urenkelin sein könnten.

Auf ihrer instagram-Seite 'taoporchonlynch' postet die mittlerweile 98-jährige Tao Bilder, auf denen sie sich so verrenkt, wie es viele junge Frauen nicht schaffen würden. Der Schulter-Stand sei dabei ihre absolute Lieblingsstellung. "Besonders, wenn ich viele Gedanken im Kopf habe, mache ich den vor dem Zubettgehen und bewege dabei meine Beine 50 Mal nach oben und unten und zu beiden Seiten", schreibt Tao unter einem ihrer Fotos.

Warum Tao ihre Yoga-Leidenschaft in ihrem Alter nicht mehr ausüben können sollte, kann sie nicht nachvollziehen - trotz Hüftprothese! "Menschen sind fasziniert, dass ich das mit fast 98 Jahren noch kann. Aber warum sollte ich nicht? Denk daran: Es gibt so etwas wie 'unmöglich' nicht", erklärt Tao. Und sie ist der beste Beweis dafür! Denn es reicht Tao nicht nur aus, die schwierigen Übungen selbst zu schaffen, sie bringt anderen Menschen zusätzlich noch Yoga bei, am liebsten in New York.

"In meinem Kopf bin ich immer noch in meinen Zwanzigern und ich habe nicht die Absicht jemals erwachsen zu werden", sagte Tao einst. Und an diese Worte hält die offiziell anerkannte älteste Yoga-Lehrerin der Welt bis zum heutigen Tag fest.