Es bleibt wechselhaft: Schauer, Sonne, kühl an der Küste

Die Sonne scheint am blauen Himmel durch Wolken hindurch. Foto: Markus Scholz/dpa/Symbolbild
© deutsche presse agentur

12. Juli 2020 - 17:12 Uhr

Die neue Woche startet kühl und wechselhaft: Am Montag gibt es in Niedersachsen und Bremen einen Sonne-Wolken-Mix mit vielen heiteren Abschnitten. Die Temperaturen erreichen im Binnenland rund 22 Grad, wie ein Meteorologe des Deutschen Wetterdienstes am Sonntag sagte. An den Küsten kann es vereinzelt Schauer geben.

In der Nacht zum Dienstag nähert sich dann ein atlantischer Tiefausläufer. An der Nordsee und der Ems ziehen Wolken auf und es fallen einige Regentropfen. Die Tiefsttemperaturen liegen bei etwa 9, unter den Wolken bei 13 Grad. Tagsüber bleibt es an der Küste mit 17 bis 18 Grad kühl, im Binnenland steigen die Temperaturen auf 21 bis 24 Grad, unter den Wolken ist es aber deutlich kühler. Von Westen her beginnt es zu regnen.

In der Nacht zum Mittwoch zieht der Regen zunächst ab, die Tiefsttemperaturen liegen bei 12 bis 13 Grad. Der Mittwoch wird wechselhaft mit häufigen Schauern und kurzen Gewittern. Die Temperaturen steigen nur noch auf rund 19 Grad.

In der Nacht zum Donnerstag lassen die Schauer nach und es lockert auf. Mit rund 10 Grad ist es frisch. Zum Ferienbeginn bleibt es zunächst wechselhaft, tendenziell erwarten die Meteorologen aber mehr Sonnenanteile und auch steigende Temperaturen bis etwa 25 Grad. Eine Hitzewelle sei allerdings nicht in Sicht.

Quelle: DPA