Erstmals Öl in Kenia entdeckt - Weitere Bohrungen geplant

12. Februar 2016 - 13:28 Uhr

Erstmals ist in Kenia Öl gefunden worden. Das britische Energieunternehmen Tullow Oil ist im Norden des Landes in der Region Turkana auf Öl gestoßen. "Es ist das erste Mal, dass in Kenia eine solche Entdeckung gemacht wird, und das sind sehr gute Nachrichten für das Land", betonte ein Sprecher. Es werde aber noch einige Zeit dauern, bis Kenia zu einem Ölproduzenten wird: "Technisch dauert das drei Jahre", erklärte er. Zudem müsse das Erdöl noch weiter getestet werden.

Ein Sprecher von Tullow Oil sagte, man werde nun weitere Bohrungen in dem Gebiet durchführen, um herauszufinden, welches Potenzial sich unter der Erde verbirgt. Der Konzern ist auch im Nachbarland Uganda aktiv. "Das ist ein exzellenter Start für unsere Explorationskampagne", sagte der Leiter der Bohrarbeiten, Angus McCoss. "Dass wir schon bei unserer ersten Erdölbohrung fündig geworden sind, übersteigt unsere Erwartungen."

Kenia ist die stärkste Volkswirtschaft in Ostafrika. Jedoch beruht der Erfolg hauptsächlich auf Einnahmen des Tourismussektors und der Landwirtschaft. Für Mineralienreichtum war das Land bisher nicht bekannt. Zu den Ländern mit den größten bekannten Erdölvorkommen gehören Nigeria, Angola und der Kongo.