Infizierte Person nach Ägypten eingereist

Coronavirus: Erste Infektion in Afrika

Coronavirus - Kenia
© dpa, Patrick Ngugi, BC lix fgj

17. Februar 2020 - 10:21 Uhr

Patient habe noch keine Symptome des Coronavirus

Ägyptens Regierung hat den ersten Fall des neuartigen Coronavirus auf dem afrikanischen Kontinent gemeldet. Dabei handele es sich um eine ausländische Person, teilte das Gesundheitsministerium in Kairo am Freitag mit. Zur Nationalität machte das Ministerium keine Angaben. Unklar blieb auch, aus welchem Land die Person nach Ägypten gereist war. Der Patient zeige keine Krankheitssymptome und werde auf einer Isolierstation behandelt. Bislang war laut der Weltgesundheitsorganisation noch kein Fall von Corona in Afrika bekannt geworden.

China: Virus unter Kontrolle

Als erstes Land der arabischen Welt hatten die Vereinigten Arabischen Emirate (VAE) Ende Januar vier bestätigte Fälle des Virus Sars-CoV-2 gemeldet. Mittlerweile sind weitere Ansteckungen hinzugekommen. Bei den meisten der Betroffenen handelt es sich um Chinesen.

China selbst hat nach eigener Darstellung die Epidemie im Griff. "Durch unsere Anstrengungen ist die Epidemie im Großen und Ganzen unter Kontrolle", sagt Außenminister Wang Yi der Nachrichtenagentur Reuters in einem Interview.

Hier finden Sie einen Überblick über die Chronologie des gefährlichen Virus aus China. Auf dem aktuellsten Stand bleiben Sie mit dem RTL.de-Liveticker zum Thema Coronavirus.