Erneuter Überfall auf Berliner U-Bahnhof

12. Februar 2016 - 13:14 Uhr

Schon wieder hat eine Gruppe Jugendlicher auf einem Berliner U-Bahnhof einen Mann zusammengeschlagen und schwer verletzt. Eine bis zu sechsköpfige Gruppe habe den 45-jährigen Obdachlosen am Sonntagabend am Hansaplatz in Berlin-Tiergarten zusammengeschlagen und beraubt, teilte die Polizei am Montag mit.

Nachdem die Täter dem Mann mehrmals mit den Fäusten ins Gesicht geschlagen hatten, raubten sie ihm Zigaretten, Weinflaschen sowie einen Schlafsack und flüchteten in unbekannte Richtung. Ein Passant alarmierte die Berliner Feuerwehr, die das Opfer in ein Krankenhaus brachte, wo bei dem 45-Jährige ein Nasenbeinbruch ambulant behandelt wurde. Ein Raubkommissariat der Polizeidirektion 3 hat die Ermittlungen übernommen.