Erneute Schlägerei in Berliner U-Bahnhof

12. Februar 2016 - 13:14 Uhr

Wieder ist bei einer Schlägerei in einem Berliner U-Bahnhof ein Mann verletzt worden. Der 23-Jährige und sein Begleiter hatten sich mit drei anderen Männern auf dem Bahnsteig des U-Bahnhofs Möckernbrücke in Kreuzberg gestritten. Dabei schlug einer der Gegner dem jungen Mann zweimal mit einer Bierflasche auf den Kopf. Ein Zeuge verhinderte Schlimmeres: Er hielt einen weiteren Angreifer davon ab, den 23-Jährigen ebenfalls mit einer Flasche zu schlagen. Das Opfer kam mit Platz- und Schnittwunden ins Krankenhaus.

Immer wieder kommt es zu Schlägereien im Berliner Nahverkehr. Anfang Oktober wurde ein 22-Jähriger auf dem Bahnsteig des S-Bahnhofs Schöneweide mit Tritten gegen den Kopf verletzt. Im September war der 23-jährige Guiseppe M. im U-Bahnhof Kaiserdamm angegriffen worden. Auf der Flucht rannte er gegen ein Auto und kam dabei ums Leben.