Erneut weniger Empfänger von Asylbewerber-Leistungen in NRW

02. Dezember 2021 - 10:31 Uhr

Düsseldorf (dpa/lnw) - Die Zahl der Empfänger von Asylbewerber-Leistungen ist in Nordrhein-Westfalen das fünfte Jahr in Folge geschrumpft. 80.650 Menschen hätten zum Jahresende 2020 diese Zahlungen zur Deckung des täglichen Bedarfs erhalten - 15,9 Prozent weniger als zum Vorjahresende, teilte das Statistische Landesamt IT.NRW am Donnerstag mit. Die Ausgaben für die Leistungen gingen um 8,4 Prozent auf 733 Millionen Euro zurück. Wichtigste Herkunftsländer der Empfänger sind Irak, Afghanistan, Syrien und Iran. Gut 61 Prozent der Leistungsempfänger sind Männer.

© dpa-infocom, dpa:211202-99-226501/2

Quelle: DPA