Erneut Bombenfund in Potsdam: Entschärfung Mittwoch geplant

Eine Bombe wird am Grund der Havel in der Potsdamer Innenstadt gesprengt. Foto: Julian Stähle/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild
© deutsche presse agentur

10. Juli 2020 - 18:01 Uhr

Erneut ist in Potsdam eine Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden worden. Der 250 Kilogramm schwere Blindgänger amerikanischer Bauart in der Teltower Vorstadt soll am kommenden Mittwoch durch den Kampfmittelbeseitigungsdienst entschärft werden, wie das Rathaus am Freitagnachmittag mitteilte.

Angaben zum genauen Fundort und zu einem möglichen Sperrkreis sollen am Montag bekanntgegeben werden. Die Bombe ist der 204. Blindgänger, der seit der Wende in Potsdam gefunden wurde. In der Statistik werden Fliegerbomben ab 50 Kilogramm erfasst.

Erst vor zwei Wochen war eine Bombe am Grund der Havel in der Potsdamer Innenstadt gesprengt worden. Insgesamt 13.000 Menschen im Sperrkreis mit einem Radius von 800 Metern mussten ihre Wohnungen verlassen.

Quelle: DPA