Ernährungsministerin fordert Zuckerverbot in Babynahrung

Zucker in Kindertees soll verboten werden

Wir alle wissen, wie ungesund Zucker ist. Und doch landen im Jahr unglaubliche 35 Kilo davon in unserem Mund. Kein Wunder, denn schon als Babys und Kinder lernen wir den süßen Geschmack lieben. Das will Ernährungsministerin Julia Klöckner nun allerdings verhindern.

Ernährung im Säuglingsalter hat Einfluss auf das ganze Leben

Schon bis Ende 2019 fordert die CDU-Politikerin ein Verbot von Zucker und anderen süßenden Zutaten in Baby- und Kindertees. Auch gesüßten Keksen für die Kleinen will Klöckner gesetzlich den Garaus machen.

Damit soll verhindert werden, dass schon Babys auf Zucker konditioniert werden. Denn wie wir unseren Nachwuchs im Säuglingsalter ernähren, hat einen Einfluss auf das ganze Leben, wie Kinderärztin Dr. Stefanie Schwarz-Gutknecht im Video verrät.

Eltern müssen selbst Vorbild sein

Ab und zu ist ein bisschen Naschen sicherlich in Ordnung. Eltern sollten auf eine ausgewogene Ernährung achten und Kindern vor allem viel frisches Obst und Gemüse anbieten - und selbst mit positivem Beispiel vorangehen. Denn ob ein Verbot in speziellen Lebensmitteln für Babys wirklich ein Umdenken mit sich bringt oder stattdessen einfach auf andere Süßigkeiten zurückgegriffen wird, liegt vor allem an der Einstellung der Eltern.