Ermittler stoppen rechtsextremes Internetradio

12. Februar 2016 - 12:52 Uhr

In einer deutschlandweiten Aktion hat die Polizei fünf Moderatoren eines rechtsextremen Internetradios festgenommen und den Sendebetrieb gestoppt. Bei dem Online-Radio Irminsul, das seit Februar rund um die Uhr lief, habe es viele Musiktitel und Moderationen mit volksverhetzendem Inhalt gegeben, teilte die Berliner Polizei mit.

In Berlin-Tegel wurde die 28 Jahre alte Hauptverdächtige beim Sendebetrieb angetroffen und kurzzeitig festgenommen. Auch eine 29-Jährige in Castrop-Rauxel, (Nordrhein-Westfalen), ein 35-Jähriger in Penig (Sachsen), ein 31-Jähriger in Görlitz (Sachsen) und eine 25-Jährige in Stein (Bayern) wurden vorübergehend festgenommen und befragt. Sie alle sind mittlerweile wieder auf freiem Fuß.

Auch in Baden-Württemberg und Sachsen-Anhalt gab es Durchsuchungen. Die Ermittler beschlagnahmten umfangreiche Beweismittel, darunter auch die Computer für den Sendebetrieb. Einige der Beschuldigten waren bei der Ankunft der Polizei mit dem Internetradio verbunden.