Ermittler: Ofen Brandursache für Feuer in Gartensiedlung

Schriftzug "Polizei" auf der Motorhaube eines Funkstreifenwagens. Foto: Jens Büttner/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild
© deutsche presse agentur

28. Juli 2020 - 15:52 Uhr

Die unsachgemäße Nutzung eines Ofens hat nach ersten Ermittlungsergebnissen zu einem Feuer mit einem Toten in Rudolstadt geführt. Brandstiftung sei nicht festgestellt worden, teilte die Polizei am Dienstag mit.

Der Ofen sei in der Hütte einer Gartensiedlung betrieben worden, in der nach dem Brand auch eine Leiche gefunden worden war. Von dort hatten die Flammen auf zwei benachbarte Gebäude übergegriffen. Die Untersuchung der Leiche sei angeordnet, stehe aber noch aus.

Einen Tag nach dem Brand von Samstag hatte die Polizei erklärt, dass sie bislang davon ausgehen, dass es sich bei dem Toten um den 85 Jahre alten Bewohner der Hütte handle.

Quelle: DPA