Liegt es an den Grills?

Erhöhter Methanausstoß auf der Wiesn

© dpa, Felix Hörhager, hoe gfh kne axs

20. September 2019 - 14:25 Uhr

Forscher messen Methanausstoß

Zur Wiesnzeit ist es auf dem Festgelände in München nicht nur wärmer, auch die Konzentration des Klimagases Methan steigt. Das haben Forscher der Technischen Universität München (TUM) herausgefunden. Die Quellen sind demnach bisher unklar, vermutet werden die Gasgrills und Heizstrahler sowie Gasverluste aus Leitungen.

HANDOUT - 20.09.2019, Bayern, München: Eine Box mit einem Sensorsystem steht auf einem Dach südlich von München. Zur Oktoberfestzeit ist es auf dem Festgelände nicht nur wärmer als rundum, es steigt auch die Konzentration des Klimagases Methan. Das h
Methanausstoß in München - Wiesn mit hohen Werten.
© dpa, Florian Dietrich, kne lop

Die Forscher hatten die Werte im vergangenen Jahr beim Oktoberfest gemessen. Im Schnitt lagen sie sechsfach höher als in der Zeit vor oder nach dem Volksfest. Am Wochenende waren die Werte sogar achtfach erhöht. "Das war die erste Untersuchung für Methan-Emissionen bei einem Volksfest", sagte Studienleiterin Jia Chen.

Am Freitag - zum Beginn der Wiesn 2019 - startete Chen mit ihrem Team eine neue Messung von Klimagasen in München. Die Forscher wollen in den nächsten Jahren fortlaufend die Konzentrationen von Kohlendioxid, Methan und Kohlenmonoxid erfassen.