Erfolgreicher Start der Rosenkohl-Ernte in NRW

Rosenkohl in Bioqualität wird auf einem Acker vom Biohof Bursch angebaut. Foto: Rolf Vennenbernd/dpa/Archivbild
Rosenkohl in Bioqualität wird auf einem Acker vom Biohof Bursch angebaut. Foto: Rolf Vennenbernd/dpa/Archivbild
© deutsche presse agentur

04. Dezember 2021 - 9:21 Uhr

Düsseldorf (dpa/lnw) - Die Rosenkohl-Ernte in Nordrhein-Westfalen ist erfolgreich angelaufen. Der Rheinische Landwirtschafts-Verband hofft auf eine ähnlich große Nachfrage des Wintergemüses wie im vergangenen Jahr: "Im letzten Winter ist Frischgemüse generell sehr gut gelaufen. Das lag am Lockdown: Die Restaurants waren zu und die Menschen haben selbst mehr gekocht", sagte ein Sprecher des Verbands.

Rund 1200 Tonnen Rosenkohl wurden im vergangenen Jahr auf den Äckern in Nordrhein-Westfalen angebaut. Ein Sprecher der Agrarmarkt Informations-Gesellschaft geht davon aus, dass diese Menge nicht ins Ausland exportiert wurde. "Ich denke, der Rosenkohl blieb fast komplett in Nordrhein-Westfalen. Hier wurde er für den Frischmarkt und die Tiefkühlverarbeitung genutzt." Deutschlandweit wurden im vergangenen Jahr nur rund 6 Prozent des gesamten Rosenkohls ins Ausland exportiert.

© dpa-infocom, dpa:211204-99-252337/2

Quelle: DPA