Während die Menschen nahe der norwegischen Stadt Alta bei einem Erdrutsch um ihr Leben rannten, blieb ein Hund allein zurück. Der Erdrutsch hatte ein großes Stück Land mit insgesamt acht Häusern und einem Wohnwagen mitten ins Meer gespült und genau mit diesem Landstück trieb der hilflose Vierbeiner immer weiter aufs offene Meer hinaus. Im letzten Moment kann er ins Wasser springen und zum rettenden Ufer schwimmen. Sofort eilten ihm Menschen zur Hilfe. Letztlich kam der tapfere Hund mit einem Schrecken davon.