Der Inselstaat Papua-Neuguinea ist am Freitagvormittag von einem heftigen Erdbeben erschüttert worden. Die US-Erdbebenwarte USGS ermittelte eine Stärke von 6,9, während andere Quellen von einer Stärke von 7,3 sprachen. Das Zentrum des Bebens lag nach USGS-Angaben etwa 115 Kilometer nördlich der Ortschaft Kokoda. Eine Tsunami-Warnung für die Region wurde nach kurzer Zeit wieder aufgehoben.