RTL News>News>

Erdbeben in Washington - Gebäude evakuiert

Erdbeben in Washington - Gebäude evakuiert

Ein Erdbeben der Stärke 5,8 hat weite Teile der amerikanischen Ostküste erschüttert und die US- Regierungsgeschäfte teilweise lahmgelegt. Nach Angaben der Erdbebenwarte USGS lag das Epizentrum nahe der Ortschaft Mineral im US-Bundesstaat Virginia, rund 130 Kilometer südlich von Washington.

Im Zentrum der Bundeshauptstadt wurden zahlreiche Gebäude evakuiert, auch das Pentagon, das Außenministerium und Kongressgebäude waren betroffen. Trotz der ungewöhnlichen Stärke - zunächst war sogar von 5,9 die Rede - verlief das Beben aber anscheinend glimpflich: Es lagen zunächst nur vereinzelte Berichte über leichtere Verletzungen und Schäden vor. Die Erdstöße waren vom südlichen US-Bundesstaat Georgia bis Toronto in Kanada zu spüren. Das lag nach Angaben der Behörde USGS daran, dass sich das Beben nur etwa 800 Meter unter der Erde ereignete.