"Er ist nicht von dieser Welt": Ibrahimovic 'zlataniert' auch Los Angeles

March 31, 2018 - Carson, California, U.S - Zlatan Ibrahimovic 9 of the LA Galaxy celebrates his first goal during their MLS Fussball Herren USA game with the LAFC on Saturday March 31, 2018 at the StubHub Center in Carson, California. LA Galaxy loses
Dem Körper von Zlatan Ibrahimovic sieht man die 36 Jahre nicht an.
imago sportfotodienst, imago/ZUMA Press, Javier Rojas

Ibrahimovic erobert Traumfabrik Hollywood

Er kam, sah und siegte: Zlatan Ibrahimovic hat bei LA Galaxy ein denkwürdiges Debüt gefeiert. Keine sechs Minuten brauchte der schwedische Superstar, um auch die Traumfabrik Hollywood für sich einzunehmen. "Dann habe ich ihnen Zlatan gegeben", sagte der Exzentriker lässig.

Traumtor aus 36 Metern: "Das ist schlichtweg Weltklasse"

Als Ibrahimovic in der 71. Minute eingewechselt wurde, lag sein Team gegen den Stadtrivalen Los Angeles FC 1:3 hinten. Dann erzielte der 36-Jährige ein Traumtor mit einem Volleyschuss aus 36 Metern, dem er in der Nachspielzeit noch den Siegtreffer zum 4:3 folgen ließ. "Die Fans haben gerufen: 'Wir wollen Zlatan, wir wollen Zlatan.' Und dann habe ich ihnen Zlatan gegeben", sagte Ibrahimovic nach dem Spiel der versammelten Reporterschar, lässig gekleidet in einem blauen Bademantel.

"Wenn man zurückblickt, habe ich bei jedem meiner Teams im ersten Pflichtspiel getroffen. Warum hätte ich damit heute aufhören sollen?" Dass dies nicht ganz der Wahrheit entspricht, tut im Fall von Ibrahimovic überhaupt nichts zur Sache. "Er ist nicht von dieser Welt", jubelte der Kommentator des übertragenden TV-Senders Fox. Und Ibrahimovics neuer Trainer Sigi Schmid bekannte fast atemlos: "Das ist schlichtweg Weltklasse. Das kannst du nicht trainieren."

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt der externen Plattformtwitter, der den Artikel ergänzt. Sie können sich den Inhalt einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden. Weitere Einstellungenkönnen Sie imPrivacy Centervornehmen.

"Liebes Los Angeles, gern geschehen"

Nicht umsonst hat es das Wort 'Zlatanieren' als Synonym für quasi außergewöhnliche Dominanz schon vor einigen Jahren in den schwedischen Duden geschafft. Die mehr als 27.000 Zuschauer im ausverkauften StubHub Center standen jedenfalls Kopf. Nach seinem Tor zum 4:3 habe er gedacht, "pfeif endlich ab. Ich kann nicht noch mehr Adrenalin fühlen", gab 'Ibrakadabra' zu Protokoll.

Dabei war der Schwede erst am Donnerstag in LA eingetroffen, am Freitag absolvierte er seine erste Trainingseinheit in Los Angeles. Noch bevor der Club den Transfer des von Manchester United gekommen Angreifers offiziell bestätigen konnte, hatte Ibrahimovic seinen Wechsel übrigens höchstpersönlich durch Schaltung einer ganzseitigen Zeitungsanzeige in der Los Angeles Times verkündet. "Liebes Los Angeles, gern geschehen", hieß es darin und auf seiner ersten Pressekonferenz ließ er folgen: "Ich bin hergekommen, um zu gewinnen. Und ich werde gewinnen, das weiß ich." Den markigen Worten scheint er Taten folgen zu lassen.