Die EU beschließt: Grenzen bleiben vorerst offen

Epidemiologe: "Grenzschließungen wären eher kontraproduktiv"

22. Januar 2021 - 14:58 Uhr

Die EU hat richtig entschieden

Die EU-Staats- und Regierungschefs haben am Donnerstag in einer Videokonferenz entschieden: Die Grenzen innerhalb der EU bleiben erstmal offen. Und auch Prof. Dr. Timo Ulrichs sagt aus epidemiologischer Sicht: "Mit Grenzschließungen kann man gar nichts aufhalten." Mutationen zum Beispiel sind schon längst in Deutschland angekommen und daher macht eine Abschottung zu den Nachbarländern wenig Sinn und sei in seinen Augen "eher kontraproduktiv".

Stattdessen sei es wichtig, dass sich die EU-Mitgliedstaaten gut untereinander abstimmen und ähnliche Lockdown-Maßnahmen ergreifen. Zum Beispiel soll grenzüberschreitenden Einkaufsverkehr verhindert werden, indem die Länder ähnliche Regeln für Geschäftsschließungen haben.

Das Interview von RTL-Reporterin Katrin Neumann mit dem Epidemiologen Prof. Timo Ulrichs sehen Sie oben im Video.

+++ Alle aktuellen Informationen zum Coronavirus finden Sie in unserem Live-Ticker auf RTL.de +++

TVNOW-Dokus: Corona und die Folgen

Das Corona-Virus hält die Welt seit Monaten in Atem. Auf TVNOW finden Sie jetzt spannende Dokumentation zur Entstehung, Verbreitung und den Folgen der Pandemie.