RTL News>

Epidemiologe: Corona-Lockerungen an Weihnachten "können wir uns nicht leisten"

Infektionszahlen steigen wieder - Teil-Lockdown wirkt nicht

Epidemiologe: "Eigentlich müssen wir alles runterfahren"

Keine Lockerungen an Weihnachten Prof. Timo Ulrichs
03:28 min
Prof. Timo Ulrichs
Keine Lockerungen an Weihnachten

30 weitere Videos

Harter Schnitt ohne Berücksichtigung der Feiertage wäre sinnvoll

Auch fünf Wochen nach Beginn des Teil-Lockdowns kriegen wir die Infektionszahlen nicht in den Griff. Zuletzt sind sie wieder leicht gestiegen. „Das können wir uns nicht mehr lange erlauben“, warnt der Epidemiologe Prof. Timo Ulrichs im RTL-Interview, „weil wir mit den Patientenzahlen und auch mit den Menschen, die auf den Intensivstationen sind, immer mehr werden.“

Da es schon viele Einschränkungen durch den Teil-Lockdown gibt, bliebe nicht mehr viel übrig, was man noch verschärfen könne. „Eigentlich sollten wir sagen, wir müssen alles runterfahren, “ sagt Ulrichs. Die Schulen könne man eventuell noch offen lassen, weil die ja ohnehin in wenigen Tagen in die Weihnachtsferien gingen.

Auch der SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach fordert einen härteren Lockdown , Bayern hat bereits des Katastrophenfall verhängt und die Maßnahmen für das komplette Bundesland verschärft.

Anstieg der Corona-Infektionen im Januar

Die bislang geplanten Lockerungen über die Weihnachtstage machen dem Epidemiologen besondere Sorgen: „Das bedeutet dann eben zeitversetzt im Januar, dass wir einen Anstieg sehen werden und das können wir uns einfach in der aktuellen Situation nicht leisten“, so Ulrichs.

Warum die Zahlen trotz des Teil-Lockdowns steigen, erklärt Prof.Timo Ulrichs im Video.​

+++ Alle aktuellen Informationen zum Coronavirus finden Sie in unserem Live-Ticker auf RTL.de +++

TVNOW-Dokus: Corona und die Folgen

Weitere Videos zum Thema Coronavirus finden Sie hier

Playlist: 30 Videos