"Entschuldigung, darf ich bei Ihnen das WM-Finale gucken?"

15. Juli 2014 - 9:36 Uhr

RTL-Reporter Niels Büngen berichtet

Mehr als 35 Millionen Fernsehzuschauer haben in Deutschland das Finale angeschaut. Mit Chips und Bier und allem was sonst noch zu einem TV-Event dazugehört. wie geht es aber in deutschen Wohnzimmern zu, wenn Deutschland Weltmeister wird? RTL-Reporter Niels Büngen ist losgezogen und hat mit wildfremden Menschen auf der Couch das Finale geschaut.

"Ja?", ertönt es aus der Gegensprechanlage eines Mehrfamilienhauses in Hamburg. "Entschuldigen Sie die Störung. Wir kommen von RTL. Dürfen wir mit ihnen das WM-Finale schauen?" Das fragte Reporter Nils Büngen einfach und ja, er durfte mitschauen.

Und auch in den deutschen Wohnzimmern lagen - genauso wie auf den Fanmeilen im Land - die Nerven blank. Aber nach 120 Minuten hatte das Zittern bekanntlich überall ein Ende und spätestens nach dem erlösenden Schlusspfiff wurde auch in den Deutschen Wohnzimmern gejubelt, geschrien, und hemmungslos gefeiert.