Sie konnte Hand durch ausgebautes Rücklicht hindurchstrecken

Australien: Entführte Frau wird aus Kofferraum gerettet

Symbolbild: Die australische Polizei konnte die Entführte aufgrund des Telefonhinweises eines Autofahrers aus dem Kofferraum befreien und die beiden Verdächtigen festnehmen.
Symbolbild: Die australische Polizei konnte die Entführte aufgrund des Telefonhinweises eines Autofahrers aus dem Kofferraum befreien und die beiden Verdächtigen festnehmen.
© dpa, Tracey Nearmy, tn ms

03. Februar 2021 - 14:39 Uhr

Ein kaputtes Rücklicht rettete ihr vielleicht das Leben

Eine 24-jährige Australierin konnte heute morgen aus den Fängen zweier Entführerinnen von der Polizei gerettet werden. Ihre Entführerinnen hatten auf sie eingestochen und sie in den Kofferraum eines PKWs gesperrt, doch sie konnte ihre Hand durch ein kaputtes Rücklicht strecken und so einen anderen Autofahrer auf sich aufmerksam machen.

Die Polizei fand die Frau mit mehreren Stichwunden im Kofferraum

Die Entführerinnen fuhren heute Morgen auf dem "Hume" Highway südlich von Sidney in Richtung Süden, als ein Autofahrer die aus dem Rücklicht des PKWs heraushängende Hand der Entführten sah. Um 11.30 ging daraufhin ein Anruf bei der örtlichen Polizei ein. Der Anrufer meldete, er habe eine aus einem PKW heraushängende Hand gesehen. 20 Minuten später hielt die Polizei das Auto weiter südlich auf dem Highway an. Sie fand die 24-jährige Frau mit mehreren Stichwunden unter anderem im Unterarm und im Knie eingesperrt im Kofferraum.

Das Motiv der Tat ist noch unklar

Die Polizei hat die 18-jährige Fahrerin des Autos und die 24-jährige Mitfahrerin festgenommen. Beide werden wegen Kidnappings und der Verletzungen vernommen. "Zu diesem Zeitpunkt versuchen wir herauszufinden, was das Motiv für die Tat war", sagte ein Sprecher der lokalen Polizei.