Entenwal vor Polen angespült

17. November 2013 - 21:31 Uhr

Ein über sieben Meter langer Nördlicher Entenwal ist an der polnischen Ostseeküste angespült worden. Nach Angaben von Zoologen eine kleine Sensation: Noch nie sei ein Wal dieser Art so weit in die Ostsee vorgedrungen, so Professor Skora von der Universität Danzig im Sender TVN24. Nördliche Entenwale lebten normalerweise im Nordatlantik.

Der Kadaver lockte viele Schaulustige an den Fundort. Ein erster Bergungsversuch wurde wegen des tonnenschweren Gewichts des Wals abgebrochen.