Es war ihr erster Schultag

Mann tötet acht Grundschüler

An der Chaoyangpo Elementary School wurden acht Kinder ermordet.
An der Chaoyangpo Elementary School wurden acht Kinder ermordet.
.

Zwei Verletzte im Krankenhaus

Für sie hätte eigentlich ein neuer Lebensabschnitt beginnen sollen. Es war ihr erster Schultag. Dann kam ein Mann und tötete sie. Bei einem Massaker in Enshi City im chinesischen Hubei soll ein Mann acht Grundschüler getötet haben. Zwei weitere wären verletzt ins Krankenhaus gebracht worden, heißt es.

40-Jähriger wartete auf Ankunft der Kinder

Pünktlich um acht Uhr Ortszeit kamen die Schüler an der "Chaoyangpo Elementary School" in Hubei an. Da wartete der 40-jährige Täter bereits auf seine Opfer, das berichtete " CNN" unter Berufung auf die örtlichen Behörden. Acht Schüler soll er getötet, zwei weitere verletzt haben. Zu der Art der Verletzungen, gaben die Behörden angeblich keine Auskunft. Die Kinder, die die Grundschule besuchen sind zwischen 6 und 13 Jahren.

Medieninformationen zufolge wurde der Mann erst im vergangenen Jahr aus dem Gefängnis entlassen, wo er acht Jahre lang wegen versuchten Mordes eingesessen hatte.