Wer kennt diese Frau?

Enkeltrickbetrug im Video: Hier erbeutet eine Betrügerin 13.000 Euro

14. Januar 2021 - 20:26 Uhr

Im Video: Überwachungskamera zeigt Geldübergabe

Unfassbar, was einer Seniorin in Breitenworbis (Gemeinde in Thüringen) bereits im Sommer 2019 passiert ist: Die damals 80-Jährige ist auf eine fiese Masche hereingefallen und verlor 13.000 Euro. Bis heute fehlt von dem Geld jede Spur. Obwohl eine Überwachungskamera die kriminelle Frau bei der Geldübergabe gefilmt hat. Deswegen veröffentlichte die Polizei in Nordhausen nun die Aufnahmen und bittet um Hinweise aus der Bevölkerung. Das Video zeigt den Moment, in dem die unwissende Rentnerin ihr ganzes Geld verliert.

Vermeintlicher Enkel stecke in Schwierigkeiten

Am 27. August 2019 hatte die Rentnerin einen Anruf von ihrem vermeintlichen Enkel erhalten. Der Anrufer meldete sich mit dem richtigen Namen des Enkels und erzählte ihr, dass er in Schwierigkeiten stecke und bei seinem Rechtsanwalt in Erfurt sei. Er bat seine "Oma" um Geld und forderte 15.000 Euro. Da die damals 80-Jährige aber nur 13.000 Euro zur Verfügung hatte, gab der Fake-Enkel sich am Telefon auch damit zufrieden.

Der Anrufer redete immer wieder auf die Seniorin ein, sie dürfe niemandem etwas davon erzählen. Er blieb am Telefon und verhinderte so, dass die Frau Kontakt zu Verwandten aufnahm. Schließlich sollte sie zum Kindergarten in die Gutsstraße um 17 Uhr für die Geldübergabe. Dort erschien eine Frau und nahm die 13.000 Euro entgegen. Die Überwachungskamera einer Firma zeichnete den Moment zufällig auf. Mit diesen Bildern sucht die Polizei jetzt nach der unbekannten Frau in der hellen Bluse im Video.

Wem ist die Frau möglicherweise vor 17 Uhr in Breitenworbis aufgefallen? Wer kann Hinweise zu deren Aufenthalt machen? Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei in Nordhausen, unter der Telefonnummer 03631/960, zu melden.

Auch interessant