Polizei warnt vor Anrufen angeblich erkrankter Verwandter

Enkeltrickbetrüger nutzen Coronavirus-Masche

Seniorin und Telefon
© dpa, Sebastian Gollnow, scg kde bwe

28. Februar 2020 - 17:12 Uhr

Anrufer fordern Geld für angebliche Coronavirus-Behandlung

Um an das Geld argloser Senioren zu kommen, nutzen Enkeltrickbetrüger perfide Maschen. Dabei machen sie sich offenbar auch Angst vor dem Coronavirus zu Nutze. Bei ihren Anrufen sollen Trickbetrüger sich in drei Fällen als Verwandte ausgegeben und eine Erkrankung mit dem Coronavirus vorgetäuscht haben. Wie die Polizei in Mühlenbecker Land (Landkreis Oberhavel) berichtet, forderten sie Geld für die Behandlung. In einem Fall habe ein 85-Jähriger bereits Geld abgehoben, kurz vor der Geldübergabe alarmierte seine Schwiegertochter nach Polizeiangaben die Ermittler.

+++Alle aktuellen Entwicklungen zum Coronavirus lesen Sie hier in unserem Ticker.+++

Zwei Frauen erstatteten Anzeige wegen Trickbetrüger-Anrufen

Der 85-Jährige erhielt den Polizeiangaben zufolge zuerst einen Anruf von seinem vermeintlichen Sohn, der sich wegen einer Infizierung mit dem Coronavirus in Behandlung befinde. Kurze Zeit später habe sich ein zweiter Mann am Telefon gemeldet, sich als Oberarzt eines Krankenhauses ausgegeben und dem Senior mitgeteilt, dass für die Behandlung seines Sohnes 22.000 Euro benötigt werden.

Zwei 82 und 67 Jahre alte Frauen erhielten Anrufe eines Mannes, der sich als ihr Enkel ausgab. Er habe den beiden Seniorinnen erzählt, dass er sich wegen einer Erkrankung mit dem Coronavirus gerade in Behandlung befinde und dafür Geld benötige, hieß es. In beiden Fällen wurden 100.000 Euro gefordert. Die Frauen gingen nicht auf die Forderungen ein, sondern erstatteten Anzeige, wie die Beamten weiter berichteten. Der Mann am Telefon soll klar und hochdeutsch gesprochen und dabei etwas heiser geklungen haben.

Eine andere Masche von Trickbetrügern ist der Anruf als angeblicher Ermittler - damit hat sich Tamer Bakiner in der RTL-Sondersendung "Vorsicht - Falsche Polizisten" ausführlich beschäftigt.